Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Dr. rer. medic. Gertrud Ayerle

Master of Science in Nursing, Hebamme, Krankenschwester

Beauftragte für den European Master of Science in Midwifery

Raum 211
E-Mail: gertrud.ayerle(at)medizin.uni-halle.de
Tel.: +49 (0)345 557-5428 

Ausbildung & Abschlüsse

  • 2009: Promotion zum Doktor rerum medicarum (Doktor der Medizinwissenschaften)
  • 1994: Studium: Abschluss Master of Science in Nursing  
  • 1986: Zertifikat in "Tropical Community Health and Medicine"
  • 1985: Krankenpflegeexamen
  • 1980: Hebammenexamen

Beruflicher Werdegang

  • seit 2004: WiMa am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Halle
  • 2006-2007: WiMa an der Medizinischen Hochschule Hannover
  • 2003-2004: Stud. Hilfskraft am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Halle
  • 1997-2003: Lehrerin für Hebammenwesen in Koblenz
  • 1994-1996: Clinical Associate der "Catholic University of America" in Washington, DC, in der geburtshilflichen Abteilung des Holy Cross Hospitals (7000 Geburten pro Jahr)
  • 1989-1990: Schichtleitende Hebamme an der Entbindungsklinik "Jamaa Maternity" in Nairobi, Kenia
  • 1986-1990: Leitende Krankenschwester und Hebamme des Basisgesundheitsprojekts der Katholischen Kirche im Slumgebiet "Soweto" in Nairobi, Kenia

Forschungsschwerpunkte

  • Hebammenwissenschaft 
    • Ayerle, G. (2016). Akademisierung der Hebammenausbildung: Herausforderungen aus Sicht der Sektion Hochschulbildung der DGHWi e.V. Zeitschrift für Hebammenwissenschaft (Journal of Midwifery Science),04(02), 29-31; 
    • Mattern, E., Voigt-Radloff, S. & Ayerle, G. M. (2014). Potenzialanalyse zur aufrechten Gebärhaltung bei physiologischen Geburten in deutschen Kreißsälen (Analysis of potential for research on giving birth in an upright position in German hospitals) Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZEFQ), 108(Suppl. 1), S20-28 
    • Voigt-Radloff, S., Stemmer, R., Korporal, J., Horbach, A., Ayerle, G. M., Schäfers, R., Greening, M., Binnig, M., Mattern, E., Heldmann, P., Wasner, M., Braun, C., Lohkamp, M., Marotzki, U., Kraus, E., Oltman, R., Müller, C., Corsten, S., Lauer, N., Schade, V., Kempf, S. (2016).Forschung zu komplexen Interventionen in der Pflege- und Hebammenwissenschaft und in den Wissenschaften der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie. Version 2.0. DOI: 10.6094/UNIFR/10702. 
  • Hebammenrelevante Gesundheitsversorgung (Betreuung von Frauen und Familien durch Hebammen)
  • Subjektives Wohlbefinden in der Schwangerschaft (Dissertation)
  • Evaluation der Wirksamkeit von Familienhebammen
  • Fragebogenkonstruktion und -validierung (Dissertation)
  • Gesundheitsförderung und Prävention

Forschungsprojekte

  • BE-UP - Effekt der Geburtsumgebung auf den Geburtsmodus und das Wohlbefinden von Frauen am Geburtstermin: eine randomisiert kontrollierte Studie (RCT)
  • Erhebung der Sichtweisen von niedergelassenen Kinder-, Frauen- und Hausärzt/innen sowie freiberuflich tätiger Hebammen auf ihre Kooperation in den lokalen/regionalen Netzwerken der Frühen Hilfen - pdf 
  • Erstellung einer standardisierten Dokumentationsvorlage für Familienhebammen (im Auftrag des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen) - pdf 
  • Expertise über die landesspezifische Umsetzung der Weiterbildung zur Familienhebamme sowie Weiterbildungen für vergleichbar qualifizierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen/ Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger - pdf 
  • FrühStart - Professionell gesteuerte Frühe Hilfen für Kinder und Familien in Sachsen-Anhalt
    • Ayerle, G. M., Makowsky, K. & Schücking, B. A. (2012). Key role in the prevention of child neglect and abuse in Germany: continuous care by qualified family midwives. Midwifery, 28(4), S. E469-E477. DOI: 10.1016/j.midw.2011.05.009

Mitgliedschaften

Preise und Auszeichnungen

  • 1994: "School of Nursing Dean's Award" (Auszeichnung durch die Dekanin des Studienbereichs Pflege) von "The Catholic University of America" in Washington, DC, USA
  • 1995: Aufnahme in die Internationale Ehren-Vereinigung von Pflegenden namens "Sigma Theta Tau International Honor Society of Nursing", USA

Publikationen