Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

International PhD Meeting am 13. Oktober 2017

Liebe internationale Promovierende,


am 13. Oktober 2017 veranstalten das International Office und die Internationale Graduiertenakademie InGrA über das PhD Network das diesjährige Willkommenstreffen „International PhD Meeting 2017“. (Link zum Poster)

Das Treffen richtet sich sowohl an Promovierende, die erst kürzlich mit der Promotion begonnen haben, als auch an Doktorand/innen, die mit ihrer Promotion schon weiter fortgeschritten sind. Zentrales Anliegen der Veranstaltung ist es, Neuankömmlinge zu begrüßen, über die ersten Schritte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und in der Stadt Halle zu informieren und Beratungsund Betreuungsangebote an der Uni Halle vorzustellen.

Promovierende, die sich in der Mitte ihrer Dissertation befinden oder bereits kurz vor der Fertigstellung dieser stehen, erhalten Informationen über die Zulassung zum und den Ablauf des Promotionsverfahrens an der jeweiligen Fakultät. Zugleich wollen wir allen Teilnehmenden Raum und Zeit geben, um Fragen zu stellen und sich über promotionsrelevante Themen mit uns und untereinander auszutauschen.Sie sind herzlich eingeladen.

Anmeldung und Programm:
www.contactus.uni-halle.de


Fragen oder spezielle Themenwünsche richten Sie bitte an
phd.network(at)international.uni-halle.de

 

Förderung eines/r Promotioonsstudierenden im Armenischen Stipendienprogramm des Land-Sachsen-Anhalt ab 10/17

Das Land Sachsen-Anhalt stellt für das Wintersemester 2017/18 im Rahmen seiner bilateralen Beziehungen zu Armenien ein Stipendium für 12 Monate für eine/n armenische/n Promovend/in zur Verfügung.

Die uni-interne Bewerbungsfrist endet am 02. Juni 2017. Bewerbungsort ist das International Office. Stipendienbeginn ist der 1. Oktober 2017.  

 

Als Anlage finden Sie ein Merkblatt mit allen wichtigen Informationen zum Stipendium sowie das Bewerbungsformular.

Ausschreibung: “Young Investigator Fund” für innovative Forschungsideen

Die Schering Stiftung unterstützt erfolgsversprechende Forschungsideen junger WissenschaftlerInnen mit einer Anschubfinanzierung. Gefördert werden Projekte aus dem Bereich der biochemischen, neurowissenschaftlichen oder immunologischen Grundlagenforschung mit biomedizinischer Implikation. Das Programm richtet sich explizit an hoch motivierte NachwuchswissenschaftlerInnen, die nach wissenschaftlicher Selbständigkeit streben und eigene Forschungsideen verwirklichen möchten.

 

Bewerbungen für den „Young Investigator Fund“ der Schering Stiftung sind bis zum 15. Mai 2017 möglich.

 

Die Stiftung ermöglicht Forschungsvorhaben junger WissenschaftlerInnen, die mit den vorhandenen Mitteln und Ressourcen nicht umgesetzt werden können und für die mangels Vorarbeiten noch keine anderweitige Finanzierung beantragt werden kann. Die Anschubfinanzierung schafft damit die Voraussetzung für einen anschließenden DFG-Antrag oder eine vergleichbare Förderung.

 

Die Schering Stiftung stellt für dieses Förderprogramm Mittel in Höhe von insgesamt 120.000 € zur Verfügung. Pro Projekt können bis zu 60.000 € beantragt werden.

 

Ausführliche Ausschreibung mit allen Informationen zu Förderumfang, Förderkriterien und Förderantrag finden Sie auf der Website der Stiftung:

http://www.scheringstiftung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3100%3A2017-03-22-10-14-38&catid=18%3Aaktuelles&Itemid=11&lang=de

 

 

Ansprechpartnerin für Rückfragen ist:

Andrea Bölling

Projektmanagerin Wissenschaft

Schering Stiftung

Tel. 030-20 62 29 60

boelling@scheringstiftung.de

Exklusive Vollstipendien für eine Doktorarbeit/PhD in Australien

Sehr geehrte Studierende,

das GOstralia! Research Centre vergibt exklusiv für 2017 bzw. 2018 zwei PhD Stipendien. Die fachungebundenen Forschungsstipendien decken die kompletten Studiengebühren und die Lebenshaltungskosten eines 3-4jährigen PhD Programms an der renommierten University of Adelaide. Weitere Details dazu sowie die Ausschreibung finden Sie im Anhang und auch auf der Seite www.gostralia.de/grcstipendien. Ich würde mich freuen, wenn Sie die Ausschreibung an Ihren Fakultäten bekannt machen könnten. 

GOstralia! bietet außerdem in den nächsten Wochen deutschlandweit Workshops für eine erfolgreiche Organisation und Finanzierung eines Forschungsaufenthalts in Australien an. Eingeladen sind alle Studierende, die sich für eine Promotion in Australien interessieren. Es wird ein umfassender Einblick in die Forschungslandschaft Australiens gegeben und zum Bewerbungsablauf informiert. 

Die Ausschreibung finden Sie hier.

Die genauen Termine und eine ausführliche Beschreibung können Sie unter nachfolgendem Link einsehen:

https://www.gostralia.de/auslandsstudium-australien/informationen-tipps-tricks-zum-studium-australien/research-phd-workshops-australien/

Ausschreibung: Stipendium der Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung

Die Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung vergibt an der Medizinischen Fakultät bis einschl. 2018 jährlich je ein 12-monatiges Graduiertenstipendium. Das Stipendium ist mit 8.000 EUR dotiert und richtet sich an junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und – wissenschaftler, die die Fortsetzung einer wissenschaftlichen Karriere anstreben.

 

Bewerbunsgdeadline: 23.10.2016

 

Ansprechpartner: Michael Marquardt, Dekanat der Medizinischen Fakultät der MLU
                            Mail: michael.marquardt(at)uk-halle.de

 

Informationsflyer

 

 

 

Promotionsabschlussstipendien zur Förderung ausländischer Nachwuchswissenschaftlerinnen /Grants for foreign female students at the final stage of their PhD

Um den Abschluss von weit fortgeschrittenen Promotionsprojekten von ausländischen Nachwuchswissenschaftlerinnen zu ermöglichen, vergibt das Prorektorat für Struktur und strategische Entwicklung aus Mitteln des BMBF zum 01.10.2016 Promotionsabschlussstipendien für ausländische Nachwuchswissenschaftlerinnen an der <acronym title="Martin-Luther-Universität">MLU</acronym>

Gefördert werden können nur ausländische Promotionsstudentinnen, die sich zum Zeitpunkt der Antragstellung in der Endphase ihrer Promotion befinden, als Doktorandin an der <acronym title="Martin-Luther-Universität">MLU</acronym> eingeschrieben sind, durch den Promotionsausschuss der Fakultät als Doktorandin angenommen, zeitlich befristet zum Zwecke der Qualifikation in Deutschland leben und von existenzieller Unsicherheit (z. B. Auslaufen des Stipendienvertrages) bis zur Abgabe der Dissertationsschrift betroffen sind.

The Office for Structure and Strategic Development will begin awarding grants for female PhD students at <acronym title="Martin-Luther-Universität">MLU</acronym> starting 1st April 2016 which are to be funded by the Federal Ministry for Education and Research. Financial support is only possible for foreign female students. At the time of application they must be at the final stage of their PhD, they must be enrolled as students at <acronym title="Martin-Luther-Universität">MLU</acronym> and they must have been accepted as PhD students by the PhD committee of their faculty. Their stay must be temporary and for the purpose of their PhD studies, with existential hardships towards the final stage of their PhD (for example because of a contract or grant expiring).

Bewerbungsdeadline/deadline for application: 30. Juni 2016

Ausschreibung Promotionsstipendium inklusive Antrag

Call for proposals.pdf including Application form

Ausschreibung Stipendium gemäß Graduiertenfördergesetz für Doktorandinnen und Doktoranden

Zum 1. Oktober 2016 werden gemäß dem Graduiertenförderungsgesetz Stipendien für die Graduiertenförderung an der MLU vergeben.

Förderungsleistungen kann erhalten, wer durch weit überdurchschnittliche Studien- und Prüfungsleistungen eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit erkennen lässt und sich nach einem abgeschlossenem Hochschulstudium auf die Promotion an der MLU vorbereitet.

Das Stipendium wird in der Regel für 3 Jahre bewilligt.

Nähere Informationen zur Antragstellung finden Sie hier.

Antragsformular

Deadline: bis 15.Juli.2016 beim Prodekanat Forschung einzureichen

Ansprechpartnerin: Frau Sabine Eiser, Tel.: 0345/ 55-21315, E-Mail: sabine.eiser(at)verwaltung.uni-halle.de 

Aktuelle Informationen zu Fördermöglichkeiten

Feodor Lynen-Programm: Das Auslandsstipendium für deutsche Professoren und Postdocs

Förderung weltweiter Forschungsaufenthalte für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Karrierestufen und Fachgebiete aus Deutschland.

Bewerber wählen einen Gastgeber aus rund 20.000 Wissenschaftlern aus dem Humboldt-Netzwerk im Ausland.

Das Stipendium 

Für erfahrene Wissenschaftler (bis zwölf Jahre nach der Promotion) bietet eine Förderung für 6 bis 18 Monate, aufteilbar in bis zu drei Aufenthalte innerhalb von drei Jahren.

Für Postdoktoranden (bis vier Jahre nach der Promotion) beträgt die  Förderdauer 6 bis 24 Monate.

Weitere Informationen finden Sie unter

http://www.humboldt-foundation.de/web/lynen-stipendium.html

Ansprechpartner:
Infoteam der Alexander von Humboldt Stiftung
eMail: info(at)avh.de

Prodekan für Nachwuchsförderung

Univ.-Prof. Dr. med. 
Michael Bucher
 

Ansprechpartner:
Herr Marquardt

Tel.: 0345/557-3563
E-Mail: Prodekanat Nachwuchsförderung
 

Hausanschrift 

Universitätsklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)