Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Interprofessionelle Lehre im DELHA

Die Gesundheitsversorgung findet heute in einem komplexen Gesundheitssystem statt, an dem unterschiedliche Berufsgruppen beteiligt sind. Eine gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Gesundheitsberufe ist wichtig, um eine professionelle und qualitativ hochwertige Patientenversorgung zu gewährleisten.

 

Im Dorothea Erxleben Lernzentrum bieten wir seit WiSe 2014/15 interprofessionelle Lehrmodule an, in denen Medizinstudierende (PJ) und Studierende bzw. Aus-/Weiterzubildende der Pflege auf die klinische Situation im interprofessionellen Kontext vorbereitet werden. Eine Ausweitung der interprofessionellen Lehre (IPL) ist durch die Einbeziehung des primärqualifizierenden Studiengangs Pflege- und Gesundheits-wissenschaften geplant.

 

Bei der Konzeption der Module werden interprofessionelle Schnittstellen im klinischen Kontext herausgearbeitet und mit verschiedenen, thematisch passenden und fachlich relevanten Schwerpunktthemen (Notfallmanagement, Geriatrie, Palliativmedizin, usw.) kombiniert. Die Teilnehmer sollen damit gezielt auf die besonderen Herausforderungen im interprofessionellen Klinikalltag vorbereitet werden. 

 

Seit August '16 wird, mit der Bewilligung unseren Projektes GReTL2.0 – Interprofessionelle Ausbildung der Gesundheitsberufe im reflexiven und transformativen Lernen, der Auf- und Ausbau der IPL in Halle im Rahmen des Programms „Operation Team – Interprofessionelles Lernen in den Gesundheitsberufen“ von der Robert Bosch Stiftung gefördert. 

   

 

Foto-Quelle: http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/alpha-campus/hochschul-visitenkarten/campus-uni-halle-102.html