Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Dissertationen

  1.   Bellmann Antje (2000) „Diagnostik und Therapie von seminomatösen Hodentumoren“

  2.   Fleischer Johannes Martin (2000) „Die extrakorporale Stoßwellenlithotripsie zur Behandlung der Urolithiasis mit dem „Therasonic-Lithotripter-Behandlungssystem - eine Analyse von 830 ESWL-Behandlungen“

  3.   Fostitsch Peggy (2001) „Die Transplantatnephrektomie – eine retrospektive Analyse der im Zeitraum von 1983 bis 1995 durchgeführten Operationen“

  4.   Fehling Alexander (2001) „Adjuvante Therapie des Nierenzellkarzinoms nach einer Tumornephrektomie durch eine aktiv-spezifische Immuntherapie mit einer autologen Tumorzellvakzine unter besonderer Berücksichtigung der Prognose und der therapiebedingten Nebenwirkungen“

  5.   Hillig Felix (2002) Untersuchungen zur Assoziation und dem klinischen Verlauf des Nierenzellkarzinoms mit Merkmalen des Haupthistokompatibilitätskomplexes des Menschen

  6.   Langer Elke (2002) „Harnwegsinfektionen bei der Urolithiasis (eine retrospektive Analyse des Patientengutes der Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg der Jahre 1988 bis 1992 und 1996)“

  7.   Kessler Guido Ralf (2002) „Die Bedeutung reaktiver Sauerstoffverbindungen beim Ischämie/Reperfusionsschaden der Rattenniere unter besonderer Berücksichtigung der Lipidperoxidation in vivo und in vitro und des antioxidativen Glutathionsystems sowie des Einflusses von Eisen und Katalase auf die MDA-Bildung“

  8.   Adamis Stefanos P (2002) „Die Organtransplantation in Deutschland und Griechenland. Von der Gesetzgebung zur ärztlichen Praxis“

  9.   Busch Alexander (2003) “Die Bedeutung reaktiver Sauerstoffverbindungen bei der Entstehung des Ischämie-/Reperfusionsschadens am Beispiel der Rattenniere“

  10.   Friedrichsen Peer (2003) „Die Therapie des distalen Uretersteines mit minimal-invasiven Verfahren“ Eine retrospektive Analyse des Patientengutes der Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (1993-1997)

  11.   Büsching Dagmar (2005) „Perioperative Antibiotikaprophylaxe mit Fleroxacin bei Operationen der Nieren und Prostata“

  12.   Al-Mwalad Mohamed (2005) „Urinfisteln und Ureterstenosen nach Nierentransplantationen“

  13.   Drunckenmölle Alexander (2007) „Der Einfluss der Angiogenese auf die Prognose des lokal begrenzten Nierenzellkarzinoms“

  14.   Al-Ani Aktham (2007) „Vergleich intra- und fühoperativer Ergebnisse nach offener und laparoskopischer radikaler Prostatektomie hinsichtlich perioperativer Morbidität, onkologischer und frühfunktioneller Aspekte“

  15.   Liebau Annegret (2008) “Aussagewert der ultraschallgezielten Prostatabiopsie zur Diagnostik des Prostatakarzinoms: 6 fach- vs. 10 fach-Biopsie“

  16.   Haffner Claudia (2009) „Diagnostik und Therapie beim testikulären Keimzelltumor – Eine retrospektive Studie an 633 Hodentumorpatienten“

  17.   Rothamel Martin (2011) „Ein Vergleich der laparoskopischen radikalen Prostatektomie und der offenen retropubischen radikalen Prostatektomie in Bezug auf die postoperative Kontinenzrate“

  18.   Rudolph Robby (2011) “Gibt es den symptomlosen Stein?“

  19.   Götze Franziska (2011) “Zytokinmuster bei Patienten mit radikaler Prostatvesikolektomie – Vergleich zwischen laparoskopischer und offener Operationstechnik“

  20.   Volk Inga (2012) „Laparoskopische radikale Tumornephrektomie versus offene transperitoneale Tumornephrektomie: Beurteilung des klinischen Verlaufes und des Ausmaßes der Gewebetraumatisierung mit biochemischen und immunologischen Parametern“

  21.   Malotki Robert Julius (2012) „Laparoskopische Verfahrensweisen bei Patienten mit Nierentransplantat: Biochemisches, klinisches und immunologisches Monitoring des Nierentransplantates“

  22.   Büdke Katharina Uta (2013) „ Lebendnierenspende in der Praxis - Eine Untersuchung“relevanter Parameter der Lebendnierenspender am Nierentransplantationszentrum Halle (Saale) von 1995-2007“

  23.   Weiß Johanna Franziska (2013) „Auswirkungen einer Lebendnierenspende im prä-post-Vergleich auf das somatische, psychosoziale und physische Belastungserleben und die Beziehungsqualität von Spendern und Empfängern“

  24.   Balsmeyer Ulf Knut (2013) „Beeinflusst der operative Zugangsweg das onkologische Outcome – extraperitoneale versus transperitoneale Tumornephrektomie“

  25. Greco Francesco (2013) “Adipocytokine: a new family of inflammatory and immunological markers of invasiveness for radical prostatectomy”

  26.   Schaarschmidt Tom (2014) „Management des Beckenorganvorfalls bei postmenopausalen Frauen nach Nierentransplantation: Eine prospektive Untersuchung im Nierentransplantationszentrum der Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie Halle (Saale)“

  27.   Zacher Constanze (2014) „Die interventionelle Therapie des Uretersteins: Eine retrospektive Auswertung der Patientendaten (1999-2010) der Klinik für Urologie des Krankenhauses Martha-Maria Halle-Dölau“

  28.   Schumann Andre (2014) „Therapie der männlichen Belastungsinkontinenz nach urologischen Operationen mit einem adjustierbaren transobturatorischen Band“

  29.   Mendjeritski Alexander (2014) „Ergebnisse radikaler Cystektomie bei älteren Patienten“

  30.   Kawan Kaj Kolja Felix Simon (2015) „Nierenteilresektion bei local begrenzten Nierentumoren: Die laparoskopische und offen-chirurgische Operationstechnik im Langzeitvergleich“

Nach oben