Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Leistungsspektrum und Verfahren

Im Bereich der Endoskopie werden modernste und innovative diagnostische und therapeutische Verfahren angeboten. Diese umfassen u. a. Frühdiagnostik von Tumoren und Tumorvorstufen mittels Färbediagnostik, hochauflösender Zoom-Videoendoskopie, digitaler Befund- und Videodokumentation. Sie werden im Ösophagus, Magen und Dünndarm sowie im Dick- und Enddarm, aber auch an den Gallenwegen und dem Pankreas eingesetzt. Als Stichpunkte seien hier die Ösophago-Gastro-Duodenoskopie, die ERCP und die Cholangioskopie, sowie Prokto-, Rekto-, Kolo- und Ileoskopie genannt. Darüber hinaus wird die Kapselendoskopie zur Diagnostik des Dünndarms eingesetzt.

Die therapeutische Endoskopie umfasst u.a. die Behandlung von Ösophagus- und Fundusvarizen, Blutungen, Gefäßmissbildungen, Polypen und Tumoren, gut- und bösartigen Verengungen. Im Bereich der Gallenwege werden speziell auch impaktierte, übergroße oder auch intrahepatische Konkremente behandelt, benigne und maligne Stenosen bougiert, dilatiert, oder mit Plastik- oder Metallstents überbrückt. 

Für die chronische Pankreatitis werden alle endoskopisch-interventionellen Möglichkeiten der Behebung von Stenosen sowie der Entfernung von Konkrementen durchgeführt. Mit der Endosonographie wird die Diagnostik von submukösen Tumoren verbessert, die Tiefenausdehnung von Karzinomen beurteilt, und das Staging bei Magen-Lymphomen, Pankreas-, Papillen- und Gallenwegstumoren verbessert. Hierfür stehen Spezialendoskope mit radiären und linearen Schallköpfen und Miniatur- Sonden für intraduktale Anwendungen zur Verfügung. Organ-Punktionen werden endosonographisch gezielt unter Sicht vorgenommen. Doppler-endosonographische Geräte ergänzen die konventionelle Endosonographie für spezielle Fragestellungen. 

Kontakt

Oberarzt: 
PD Dr. A. Zipprich

Kontakt:
Telefon: 0345 / 557 - 2771

Anmeldung:
Telefon: 0345 / 557 - 2771
Telefax: 0345 / 557 - 2790