Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Neuroorthopädische Sprechstunde

Jugendliche  und Erwachsene mit neurologischen Erkrankungen wie Zerebralparese, angeborene und erworbene Querschnittslähmungen, neuromuskuläre Erkrankungen (Duchenne und Becker Muskeldystrophie, hereditäre sensorisch-motorische Neuropathie, spinale Muskelatrophie), Stoffwechselerkrankungen und Nervenerkrankungen können in der neuroorthopädischen Sprechstunde vorgestellt werden.

Neuroorthopädie beschäftigt sich mit der umfassenden Diagnostik, Analyse, Behandlung, Rehabilitation und Vorbeugung von orthopädischen Problemen des Bewegungsapparates, die bei Menschen mit neurologischen Erkrankungen auftreten.

Diese Erkrankungen führen im Laufe der Zeit zu Veränderungen am Muskel- Skelett- System, die, abhängig vom funktionellen Ziel, operativ oder konservativ behandelt werden. 

Das wird in einer spezifischen Betreuung, Beratung, Behandlung und Hilfsmittelversorgung bewegungsbehinderter Kinder und Erwachsener umgesetzt. 

Gehfähige Patienten mit neuroorthopädischen Erkrankungen werden vor und nach Operationen im Ganglabor untersucht.

 

»zurück