Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Pharmakotherapiemanagement

 

Nach §21 ApBetrO ist die Apotheke in das nationale und internationale Organisationskonzept zur Verhütung unmittelbarer oder mittelbarer Gefährdungen der Gesundheit von Mensch und Tier durch die bei der Anwendung der Arzneimittel auftretenden Risiken, insbesondere Qualitätsmängel, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen mit anderen Mitteln, Gegenanzeigen, Fehlanwendung (Missbrauch, Überdosierung) oder Fälschungen, eingebunden. [Leitlinie: Versorgung der Krankenhauspatienten durch Krankenhausapotheken, Krankenhauspharmazie 2013;34:555-65.]

Fast jeder Patient, der im Uniklinikum Halle behandelt wird, erhält eine Arzneimitteltherapie. Die klinikinternen Ärzte und Fachapotheker für Klinische Pharmazie der Abteilung Pharmakotherapiemanagement befassen sich mit klinisch-pharmazeutischen Interventionen mit dem Ziel der Optimierung dieser Arzneimitteltherapie. 

Die klinisch-pharmazeutischen Interventionen umfassen die Beratung zu:

·         Arzneimittelwechselwirkungen

·         Nebenwirkungen

·         patientenindividuellen Dosierungen durch Therapeutisches Drug Monitoring oder 

Dosisanpassungen bei Organfunktionseinschränkungen.

Kurzinfo

Leiter der Apotheke:

Dr. rer. nat. Ralf Harnisch 

 

Sekretariat/Ansprechpartner:

Cathrin Dittrich

Telefon: (0345) 557-2274

Telefax: (0345) 557-3360

E-Mail: apotheke©uk-halle.de 

 

Hausanschrift:

Universitätsklinikum Halle (Saale)

Universitätsapotheke

Ernst-Grube-Str. 40

06120 Halle (Saale) 

 

Sprechzeiten:

Fr: 7.00 - 13.30 Uhr

Mo - Do: 7.00 - 16.00 Uhr