Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

PJ Chirurgie und Famulaturen

Die Absolvierung des praktischen Jahres im Bereich der Unfallchirurgie ist in das Gesamtgebiet Chirurgie eingeordnet und eines der beiden Pflichttertiale des praktischen Jahres. Entsprechend der Strukturierung am Universitätsklinikum Halle ist es möglich, von diesem Tertial drei der vier notwendigen Monate in der Unfallchirurgie abzuleisten. Der verbliebene Monat muss in einem der Schwesterfächer (Allgemein- und Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie) abgeleistet werden. Die entsprechenden Rotationen sind am Universitätsklinikum Halle unkompliziert organisiert. Die entsprechende Zusammenarbeit mit den genannten Schwesterkliniken funktioniert reibungslos. 

Es besteht jederzeit die Möglichkeit, dass entsprechende Tertial in der Unfallchirurgie abzuleisten, hierzu sind ausreichend PJ-Plätze vorhanden. In Absprache mit den PJlern und bei entsprechender Bereitschaft und Interesse kann hier ein Teil der Arbeitszeit unter dem entsprechenden Freizeitausgleich in den Spät- oder Wochenenddienst verlagert werden. Eine Immatrikulation an der Universitätsklinik in Halle ist für die Absolvierung des Pflichttertials nicht zwingend notwendig, auch auswärtige Studenten sind immer gern willkommen. 

Wir bieten den Pflichtassistenten als auch interessierten Famulanten folgende praktische Ausbildungspunkte:

- regelmäßiger Einsatz sowohl auf Station als auch im Operationssaal,

- das Erlernen allgemeiner und spezifisch unfallchirurgischer Untersuchungstechniken,

- praktische Tätigkeiten wie z.B. Gelenkpunktionen unter fachärztlicher Anleitung,

- wöchentliche Lehrvisiten mit Vorstellung der vom PJler vorbereiteten Patienten,

- tägliche Röntgenvisiten mit dezidierter Besprechung und Befragung zu unfallchirurgischen Krankheitsbildern,

- temporärer Einsatz auch in der Notfallaufnahme sowie den unfallchirurgischen Spezialprechstunden (Nachbehandlungsambulanz),

- regelmäßige Weiterbildungen im Fach Unfallchirurgie/Orthopädie, 

- die vollständige Integration in das ärztliche Kollegium und den täglichen Berufsalltag. 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Unfall- und Wiederherstellungs-chirurgie (Fr. Ritter, Tel. 0345 / 557-7071).