Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Aufgabenfelder

Die Aufgabenfelder der Stabsstelle leiten sich dabei direkt aus den Zielen des zentralen Pflegedienstes ab. Das aktualisierte Zielbild formulierte folgende drei Leitsätze:

Im Mittelpunkt stehen für uns die Förderung der Selbstbestimmung des Patienten und seine Lebensqualität

Begriffsbestimmung: Die Anerkennung, Förderung oder auch falls möglich die Wiederherstellung  der Autonomie als Selbstbestimmtheit eines Patienten sind Grundelemente des pflegerischen und ärztlichen Handelns (Geiser 2004). Dabei versucht die Pflege in der transdisziplinären Zusammenarbeit dem Patienten auf Basis seiner individuellen Ressourcen zu einer autonomen „Selbstsorge“ zu führen., d.h. der Patient trifft seine Entscheidung selbst, aber nicht einsam, sondern im Dialog mit der betreuenden Pflegekraft (Rehbock 2002).

In diesem Zusammenhang Leitet sich die gesundheitsbezogenen Lebensqualität des Patienten aus der WHO-Definition (WHO) von Gesundheit ab und umfasst (1) physische Gesundheit, (2) psychisches Wohlbefinden und (3) soziale Integration.

Die Pflege am UKH übernimmt Verantwortung für die Patienten und steuert den Versorgungsprozess.

Begriffsbestimmung: Verantwortungsübernahme durch Pflegende im Sinne der o.g. Anerkennung, Förderung oder Wiederherstellung der Autonomie erfolgt durch eine über den gesamten Behandlungsprozess konstante pflegerische Prozessverantwortung. Die Versorgungsprozesse sollen dabei hinsichtlich eines optimierten Behandlungsablaufs – patientenzentriert organisiert werden.

Das UKH ist das erste Universitätsklinikum in Deutschland, in dem die Pflege Lehre und Forschung in die Krankenversorgung integriert.

Begriffsbestimmung: Für die Etablierung von klinischer Pflegeforschung bedarf es der Entwicklung einer forschungs-rezeptiven Pflegeorganisation in welcher pflegerische Berufsrollen integriert sind, die über eine akademische Qualifikation und Forschungsbefähigung verfügen. Diese erweiterten Berufsrollen müssen sowohl in die horizontale (bspw. Primary Nurses oder Pflegeexperten) als auch vertikale (Pflegerischer Leitungen) Strukturen des Pflegedienstes integriert werden.

Hierzu wurden innerhalb des Projektes „Pflege 2014“  entscheidende Grundlagen für den Aufbau einer forschungsrezeptiven Pflegeorganisation mit im Sinne des Wissenschaftsrates reflektiven Berufsrollen geleistet. 

Leitung Stabsstelle

Dr. rer. medic. Patrick Jahn

Universitätsklinikum Halle (Saale) 

Ernst-Grube-Str. 30 

06120 Halle (Saale)

Telefon: +49 345 557 2220

Fax: +49 345 557 2258

Email: patrick.jahn(at)uk-halle.de

Angewandte Pflegeforschung (stellv. Leitung)

Madeleine Ritter-Herschbach

Universitätsklinikum Halle (Saale) 

Ernst-Grube-Str. 40 

06120 Halle (Saale)

Telefon: +49 345 557 1348

Email: madeleine.ritter-herschbach(at)uk-halle.de

Sekretariat

Nadja Truöl

Telefon: (0345) 557-2206

Telefax: (0345) 557-2541

E-Mail: zs-pflegedirektion(at)uk-halle.de