Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Innovative Behandlungs- und Biomarkerstudien, insbesondere Immunisierungsstudien

Bis heute gibt es für Alzheimerpatienten lediglich Medikamente, die den Krankheitsverlauf symptomatisch beeinflussen und nur klinisch um wenige verzögern. Therapien, die den Gedächtnisverlust substanziell aufhalten oder gar heilen, gibt es bisher nicht. 

Die Genetik hat jedoch wesentlich zum Verständnis der Pathophysiologie der Erkrankung beigetragen und geholfen, mögliche kausale Behandlungen zu entwickeln. Gleich mehrere klinische Studien, deren Grundlagen aus dem Verständnis genetischer Risikofaktoren stammen, wurden weltweit, u.a. auch im eigenen Zentrum durchgeführt. Beispielsweise wird Amyloid ß im Gehirn von Patienten mit der Alzheimer Demenz abgelagert. Mutationen im dafür kodierenden Gen auf Chromosom 21 und die Beobachtung, dass Patienten mit Trisomie 21 sehr früh zusätzlich eine Demenz entwickeln, legen eine Beteiligung an der Pathophysiologie nahe. 

Dies führte zur Entwicklung von Immunisierungsstudien, an denen wir beteiligt sind bzw. waren:

Effect of Passive Immunization on the Progression of Alzheimer’s Disease: LY2062430 versus Placebo (H8A-MC-LZAN). 

A Phase 3, multicenter, randomized, double-blind, placebo-controlled, parallel-group efficacy and safety trial of Bapineuzumab (AAB-001, ELN115727) in subjects with mild to moderate Alzheimer Disease who are Apolipoprotein E epsilon4 carriers/non-carriers. 

Salloway S, Sperling R, Fox NC, Blennow K, Klunk W, Raskind M, Sabbagh M, Honig LS, Porsteinsson AP, Ferris S, Reichert M, Ketter N, Nejadnik B, Guenzler V, Miloslavsky M, Wang D, Lu Y, Lull J, Tudor IC, Liu E, Grundman M, Yuen E, Black R, Brashear HR, Bapineuzumab 301 and 302 Clinical Trial Investigators. (2014) Two phase 3 trials of bapineuzumab in mild-to-moderate Alzheimer's disease. N Engl J Med. Jan 23;370(4):322-33.

Amyloid ß Ablagerungen im Gehirn können nicht-invasiv im Gehirn mittels bildgebender Verfahren nachgewiesen und diagnostisch eingesetzt werden: 

An open-label, non-randomized, multi-center study to optimize image assessment and evaluate the efficacy and safety of BAY94-9172 (ZK6013443) PET tomography for detection/exclusion of cerebral beta-amyloid in patients with probable Alzheimer’s disease compared to healthy volunteers. 

Presenilin 1 und 2 Mutationen wurden in Familien mit der Alzheimer Demenz gefunden, später wurde gezeigt, dass diese an der fehlerhaften Spaltung des ß-Amyloidvorläuferproteins beteiligt sind, was zur Entwicklung putativ kausaler Therapien führte: 

Effect of gamma-Secretase Inhibition on the Progression of Alzheimer’s Disease: LY 450139 vs. Placebo (H6L-MC-LFAN). 

Diese Beispiele zeigen deutlich, dass die Genetik durch die Identifizierung von Genen, die an der Pathophysiologie beteiligt sind, wesentlich zur Entwicklung putativ kausaler Behandlungen und innovativer diagnostischer Verfahren beitragen könnte. Mit der Methode, genomweit nach Assoziationen mit Risikogenen zu suchen, wurde möglicherweise ein weiterer wesentlicher Schritt getan, um an der Pathophysiologie beteiligte Gene zu finden und damit die Möglichkeiten putativ kausaler Therapien zu erweitern. 

Im Folgenden eine Zusammenstellung der durchgeführten klinischen Studien: 

A 48 week, multi-centre, double-blind, randomized, parallel-group evaluation of the comparative efficacy, safety and tolerability of Exelon 10 and 15 cm2 patch in patients with Alzheimer’s Disease showing cognitive decline during an initial open-label treatment

Open-label, single-arm, multi-center validation study of the ROSA-Scale (Relevant Outcome Scale for Alzheimer Patients) in patients with dementia of Alzheimer’s type (DAT) treated with memantine over a 3 months period. 

Prospective 24-week, double blind, randomized, placebo-controlled multicentre study evaluating safety and change in efficacy-related surrogate parameters in patients with dementia of the Alzheimer’s type under treatment with increasing dosages of intravenous immunoglobulin (octagam 10%). 

A Phase 3, multi-center, randomized, double-blind, placebo-controlled 26-week trail to evaluate the efficacy and safety of Dimebon (PF-01913539) in patients with moderate to severe Alzheimer Disease, B1451006. 

A 12-week, multicenter, randomized, double-blind, placebo-controlled trial of Bupropion for the treatment of apathy in Alzheimer’s Dementia (Apa-AD). 

Randomized Controlled Trial of Simvastatin in Amnestic MCI Patients (SIMaMCI) 

Observational Study of Resource use and Cost of Alzheimer'sDisease in Europe (GERAS), H6U-MC-B003. 

AC-056C502 ZOOM, Genetic screening and observational study of Niemann-Pick disease type C in a selected population of adult patients with psychosis or early onset dementia

Randomized, double-blind, placebo controlled, multi-center registration trial to evaluate the efficacy and safety of ponezumab (pf-04360365) in patients with mild to moderate Alzheimer's Disease. 

Development of MASITINIB in Alzheimer’s Disease phase 2 study results (AB04024). 

A Phase II Study Treating (MABT5102A) Mild to Moderate Alzheimer's Disease Patients. 

H8A-MC-LZAO – Continued Efficacy and Safety Monitoring of Solanezumab, an Anti-Amyloid Beta Antibody in Patients with Alzheimers Disease - an Open Label Extension for all patients completing studies LZAM or LZAN. 

A Phase 3 Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Study of the Safety and Effectiveness of Immune Globulin Intravenous (Human), 10% Solution (IGIV, 10%) for the Treatment of Mild to Moderate Alzheimer’s Disease (AD).