Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Membranforschung/Inflammation


Die Entwicklung von biokompatiblen Dialysemembranen hat in den letzten Jahrzehnten für eine deutliche Verbesserung der Dialysequalität gesorgt. Nichtsdestotrotz ist die Inflammationslast der Dialysepatienten exorbitant hoch. Die Entwicklung von Dialyse-Membranen, die inflammatorische Immun-Mediatoren eliminieren können, wäre von Vorteil. Die herkömmliche Hämodialyse-behandlung ist nicht in der Lage entzündliche Mediatoren in einem Molekulargewichtsspektrum von 15- 40 kD zu entfernen. Die Entwicklung von sogenannten „High cut-off“ Membranen scheint ein vielversprechender Ansatz zu sein (Fiedler et al. 2012). Erste Anwendungen (PERCI I-Studie) der neuentwickelten High cut-off Membran bestätigen, dass Mediatoren des urämischen Inflammationszyklus (Soluble TNFα Rezeptor) tastsächlich eliminiert werden können. Weitere Entwicklungen und Validierung dieses Membrantypus sind in der klinischen Erprobung. In vitro Zellsysteme stehen zu Verfügung, um die zellulären Effekte nach Inkubation mit gewonnenen Serum-/Dialysatproben zu evaluieren um mögliche Pathomechanismen aufzudecken bzw. zu untermauern. 

 

 

 

Direktorat

 




Direktor:
Prof. Dr. med. Matthias Girndt


Hausanschrift:
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Universitätsklinik und Poliklinik 
für Innere Medizin II
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale) 


Direktionssekretariat
Frau Barbara Richter
Tel. (0345) 557-2717
Fax (0345) 557-2236 
E-Mail: 
innere2@uk-halle.de


Einweiserhotline
(0345) 557 - 1122
 0151 - 4615 9967 


Fachambulanzen:
Tel. (0345) 557-2703
Nephrologie
Bluthochdruck
Nierentransplantierten-Dispensaire
Rheumatologie
Osteologie