Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Laienverständliche Zusammenfassungen der Ergebnisse aus Sicht der Hebammen

zu den 5 Themenbereichen, die sich nach Analyse der 4 Fokusgruppengespräche mit Hebammen ergeben haben: 

1. Berufsbild & Selbstverständnis 
Hebammen bringen zum Ausdruck, wie sie ihren Beruf verstehen und welche Herausforderungen ihre Berufstätigkeit mit sich bringt.
Hebammen nehmen wahr, dass schwangere Frauen nicht ausreichend darüber informiert sind, was Hebammen tun können und dürfen... weiter

2. Nutzerinnen
Schwangere Frauen, Gebärende, Wöchnerinnen und stillende Mütter sind verunsichert, wie sie aktiv an ihrer gesundheitlichen Versorgung teilnehmen können. Die Sicht der Hebammen auf die Erwartungen der Frauen und ihre eigenen Erfahrungen werden dargelegt. 
Aus Sicht der Hebammen würden mehr Frauen eine umfassende Betreuung erhalten, wenn sie frühzeitig von Frauenärztinnen/-ärzten über Hebammenhilfe informiert werden würden... weiter
 

3. Evidenzbasierte Betreuung
Aus Sicht der Hebammen besteht ein Mangel an Wissen zu evidenzbasierten Maßnahmen. 
Hebammen, die an einer Hochschule ausgebildet werden, können bei der Betreuung von Frauen auch aktuelle Forschungsergebnisse einbeziehen... weiter

4. Mangel an Hebammen und Leistungen
Sowohl in den Kliniken als auch im ambulanten Bereich mangelt es an Hebammen und Angeboten zur Hebammenhilfe. Die dadurch entstehenden Probleme und mögliche Lösungen werden aus Sicht der Hebammen aufgezeigt. 
Durch den Mangel an Hebammen kann eine gute Versorgung oft nicht gewährleistet werden... weiter

5. Konflikte für die Frauen 
In der Versorgung durch Frauenärzt/innen und Hebammen entstehen insbesondere für schwangere Frauen und Gebärende schwierige Situationen. Den Grund sehen Hebammen in unterschiedlichen Betreuungskonzepten und unklaren Kompetenzbereichen. Sie zeigen verschiedene Lösungswege auf. 
Manche Hebammen und niedergelassene Frauenärztinnen/-ärzte haben unterschiedliche Auffassungen davon, wie Frauen... weiter