Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Rudern gegen Krebs – Benefizregatta in Halle (Saale)

 

Gemeinsam mit der Stiftung Leben mit Krebs, dem Halleschen Ruder-Club e. V und der Halleschen Rudervereinigung Böllberg/Nelson e.V. veranstaltet das Universitätsklinikum die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“. Diese startet am Sonntag, den 11. Juni 2017 um 9.00 Uhr auf der Saale vor der Ziegelwiese. Wie bei einer normalen Ruderregatta gibt es Vorläufe, Hoffnungsläufe, Halbfinals und die Finals. 

Gestartet wird in den Kategorien: Frauen, Mixed, Männer und Meisterklasse. Die Siegerehrung, die gegen 16 Uhr stattfindet, wird voraussichtlich vom Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, vorgenommen. Er ist Schirmherr der Veranstaltung - gemeinsam mit dem Ärztlichen Direktor des Universitätsklinikums, PD Dr. Thomas Klöss, der die Regatta eröffnen wird.

Neben den etwa 60 Rennläufen wird es ein attraktives Begleitprogramm für Groß und Klein geben, dass voraussichtlich Musik, Tanzdarbietungen, Kinderanimation, Sportprogramme, eine Massagestation, einen Ruderergometer-Wettkampf und vieles andere mehr beinhalten wird. 

Mehr als 60 Vierer-Mannschaften – Ruderer und Amateure aus Wirtschaft, Medizin und Gesellschaft – gehen an den Start, um für den guten Zweck zu rudern. Die Erlöse der Veranstaltung sind zur Unterstützung der „Onkologischen Sport- und Bewegungstherapie“ am Universitätsklinikum vorgesehen. „Wir hoffen, dass wir etwa 20.000 bis 25.000 Euro Spenden für unser Sportprojekt einnehmen werden“, erklärt Patrick Jahn, einer der Organisatoren der Veranstaltung und Leiter der Stabsstelle Pflegeforschung am Universitätsklinikum. Krebserkrankungen betreffen viele Menschen. Die Behandlung ist für Körper und Geist oft Kräfte zehrend und die Rückkehr in das normale Leben oft ein schwerer Weg. Bewegung und Sport helfen den Patienten diese Schritte besser zu gehen, um zum Beispiel Nebenwirkungen oder auch Ängste und Sorgen besser zu meistern. Diese von Wissenschaftlern entwickelten und auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmten Sportprojekte vermitteln auch das Gefühl, in unserer Gesellschaft nicht alleine da zu stehen, sondern aktiv gestützt und unterstützt zu werden.

Wir wollen an den Erfolg der ersten Regatta anschließen und mehr als 60 Boote mit jeweils vier Teilnehmer/innen ins Rennen schicken. Die Anmeldung der Mannschaften (4 Personen) kann ab Ende März unter www.rudern-gegen-krebs.de erfolgen.

Organisiert wird die Veranstaltung von Studierenden, Mitarbeitern des Universitätsklinikums, der Martin-Luther-Universität sowie durch hallesche Rudervereine.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Stabsstelle Pflegeforschung und Entwicklung
Dr. Patrick Jahn
Telefon: (0345) 557-2220
E-Mail: patrick.jahn(at)uk-halle.de