Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Ergotherapie

Ergotherapie ist aus dem griechischen Wort „ergon“ abgeleitet, welches so viel wie tun, werken und handeln bedeutet. Sie ist eine handlungsorientierte, an die individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten des Patienten angepasste Therapiemethode. Ziel ist es, Menschen jeden Alters, welche von Funktions- oder Handlungseinschränkungen bedroht sind, in für sie bedeutungsvollen Bereichen der Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit zu fördern.

Im psychiatrischen Bereich spielt insbesondere der Aspekt von Beschäftigung und Arbeit zur Selbstverwirklichung eine Rolle. Förderung von Selbstwahrnehmung, Aktivität und individuellen Fähigkeiten tragen im Rahmen der kreativen Beschäftigung zur Steigerung von Selbstwert, Freud- und Interessenfähigkeit bei. Darüber hinaus fördert die Ergotherapie Belastbarkeit, Konzentration und Ausdauer, trägt zum Ausbau individueller Problemlösungsstrategien bei und fördert die Wahrnehmung und Umsetzung „verlorengegangener“ Wünsche und Bedürfnisse.

Hierfür stehen verschiedene Therapiemethoden zur Verfügung:

In der kompetenzzentrierten Methode werden auserwählte handwerklich-kreativ-gestalterische Techniken oder Übungen aus dem lebenspraktischen bzw. Freizeitbereich eingesetzt, um verlorengegangene oder nicht vorhandene Fähigkeiten zu trainieren.

In der ausdruckzentrierten Methode werden kreativ zu gestaltende Angebote zur Auseinandersetzung mit seinen Gefühlen, Wünschen und Bestrebungen angeregt und dienen als Katalysator, Ausdrucks- und Kommunikationsmittel zur Darstellung des Selbst.

In der interaktionellen Methode stehen die Auseinandersetzung und das Miteinander in der Gruppe im Mittelpunkt. Dabei werden verschiedene Mittel als Gruppenangebot eingesetzt.

Unseren Patienten steht eine breite Auswahl an ergotherapeutischen Angeboten und Techniken zur Verfügung:

  • Tonarbeiten
  • Arbeiten mit Speckstein
  • Holzarbeiten
  • Flechtarbeiten
  • Seidenmalerei
  • Textiles Gestalten
  • Bildnerisches Gestalten, freies Malen, Window Color, Encaustic
  • Kognitives Training, Arbeitsblätter/PC (Konzentration, Merkfähigkeit, …)
  • Therapeutische Spiele, kommunikative-kognitive-funktionelle

Ziele der Ergotherapie sind die Entwicklung, Verbesserung und der Erhalt von Antrieb, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität und Selbständigkeit in der Tagesstrukturierung. Körperwahrnehmung sowie realitätsbezogene Selbst- und Fremdwahrnehmung sollen geschärft und die Wahrnehmungsverarbeitung gefördert werden. Situationsgerechtes Verhalten sowie sozioemotionale Kompetenzen und Interaktionsfähigkeit sollen im geschützten Rahmen trainiert werden und psychische Stabilität und Selbstvertrauen gefördert werden. Das grundlegende Ziel ist es, hierdurch die eigenständige Lebensführung und Grundarbeitsfähigkeit zu erhalten, zu verbessern oder zu entwickeln.