Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Entspannungsgruppe (Progressive Muskelrelaxation)

Bei der Behandlung vieler verschiedener psychischer Störungen spielen Entspannungsverfahren eine Rolle. In die Lage versetzt zu werden, in Situationen der Anspannung dieser aktiv entgegenzuwirken, ist dabei ein wichtiger Baustein der Behandlung. Eines der medizinisch anerkannten Verfahren ist die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson.

Bei der Progressiven Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein bewährtes Verfahren, bei dem durch die bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung im ganzen Körper erreicht wird. Dabei werden nacheinander einzelne Muskelpartien angespannt, die Muskelspannung wird kurz gehalten, und anschließend wird die Spannung gelöst. Die Konzentration wird dabei auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung gerichtet und auf Empfindungen, die mit diesen unterschiedlichen Zuständen einhergehen.

Ziel des Verfahrens ist eine Senkung der Muskelspannung und eine verbesserte Körperwahrnehmung. Somit werden Sie befähigt, auch alltäglichen Stresssituationen gelassener begegnen zu können. Zudem können durch die Entspannung der Muskulatur auch andere Zeichen körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert werden, wie beispielsweise Herzklopfen, Schwitzen oder Zittern. Darüber hinaus können Muskelverspannungen aufgespürt und gelockert und damit Schmerzzustände verringert werden.

Wir bieten unseren Patienten der Psychiatrischen Institutsambulanz einen angeleiteten Entspannungskurs nach der Methode der Progressiven Muskelrelaxation an. Sie sollen sowohl während des Kurses eine tiefe Entspannung erfahren als auch befähigt werden, die gelernten Entspannungsübungen in ihrem Alltag anzuwenden.

Wann und Wo?
Zeit: Dienstags,  15:00 – 16:00 Uhr
Ort: Psychiatrische Institutsambulanz

Anmeldung zur Gruppe: Bitte wenden Sie sich an Ihre behandelnde Ärztin oder Psychologin. Ein Teilnahmebeginn ist jederzeit möglich.