Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Die Sport- und Bewegungsgruppe

Psychisch erkrankte Menschen sind aufgrund verschiedener krankheitsbedingter Faktoren gefährdeter für das Auftreten körperliche Beschwerden wie Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes. Hierbei spielen insbesondere der antriebsbedingte Mangel an Bewegung, Medikamentennebenwirkungen aber auch ungesunde Ernährung und der Konsum von Suchtmitteln eine Rolle. 

Deswegen ist Sport und Bewegung ein zentraler Pfeiler der Behandlung psychischer Störungen. Vielfältige Studien konnten zeigen, dass sich das psychische Wohlbefinden unter körperlicher Betätigung sowohl direkt als auch indirekt bessert. Sport wirkt gegen Stress, die intensive Bewegung lenkt von den eigenen Beschwerden und Grübeleien ab. Betroffene haben wieder das Gefühl, durch ihr eigenes Handeln etwas bewirken zu können.

Nicht zuletzt tragen der Austausch in der Gruppe und die dadurch entstehenden sozialen Kontakte auch zur Stabilisierung des Gesundheitszustandes bei.

Für Patienten unserer Psychiatrischen Institutsambulanz bieten wir nach Indikationsstellung die Teilnahme an unserer Sport- und Bewegungsgruppe an. Es werden verschiedene Übungen aus dem Fitness-, Ausdauer- und Kraftbereich angeboten und abschließend wird immer mit einer oder mehreren  Runden Tischtennis auch der Spiel- und Spaßfaktor bedient.   Der Grad der Belastung orientiert sich dabei an der individuellen Kondition unserer Patienten.

Wann und Wo?
Zeit:   Donnerstag   16.00 bis 17.30 Uhr
Ort:    Sportraum im Keller der Station "Reil"

Anmeldung:
Bitte wenden sie sich an ihre behandelnde Ärztin oder Psychologin oder direkt an die Sozialarbeiterin Fr. Pabst.