Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Christian Heidl

Thema der Dissertation

  • Der Einfluss des Glücks und Gesundheitszustandes auf die Lebenszufriedenheit im Alter in West- und Ostdeutschland: Eine Empirische Studie mit den Daten des sozioökonomischen Panels 

Betreuer

  • Prof. Dr. phil. habil. Johann Behrens

Datum der Disputation

  • 17.08.2017

Gegenwärtige Tätigkeiten

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth

Publikationen

  • Heidl, C. (2011). Kommunikationsmodelle für Führungskräfte im Gesundheitswesen. VDM Verlag Dr. Müller: Saarbrücken. ISBN: 978-3639353150
  • Heidl, C.M., Landenberger, M. & Jahn, P. (2012) Lebenszufriedenheit in Westdeutschland. Eine Querschnittsanalyse mit den Daten des SOEP. SOEPPapers: Berlin.
  • Heidl, C.M (2013). Lebenszufriedenheit in der bundesdeutschen Bevölkerung. Hamburgerische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (HAG). Zeitschrift Stadtpunkte, 02(2013), 5-6.
  • Eller, M., Heidl, C., Hollederer, A., Kolominsky-Rabas, P., Sangha, O., Wildner, M. (2015). Leitfaden für Studienprotokolle und Arbeitspläne in der Public Health-Forschung. 3. überarbeitete und ergänzte Fassung.
  • Heidl, C. M (2016). Pflege 4.0. http://www.wlh-fuerth.de/ethik/ethikinstitut/ethikblog0/gastbeitraege/pflege-40/[Stand: 03.08.2016]
  • Heidl. C., Müller, S. & Zerth, J. (2017). Akzeptanz eines Monitoring-Sensors in der Altenpflege – Akzeptanz zwischen Handlungs- und Interaktionsperspektive – ein Taxonomie für eine stakeholderorientierte Entwicklung in der Pflege. Ehealth & Society Symposium, 15.02.2017 an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management, München.
  • Heidl, C. & Hemberger, A. (2017). Happiness in Germany and Denmark: Hygge vs. Gemütlichkeit. Institute of Population Ageing blog, University of Oxford.http://www.ageing.ox.ac.uk/blog/2017-Happiness-Germany-Denmark [Stand: 23.02.2017]

Buchrezensionen:

  • Flemmer, A. (2012) Demenz natürlich behandeln. Das können Sie selbst tun. So helfen Sie als Angehöriger. Schlütersche. Zeitschrift Pflege. 4(12).
  • Bühl, A. (2012). SPSS 20. Einführung in die moderne Datenanalyse. 13., aktualisierte Auflage. Pearson: München. Zeitschrift Pflege. 2(13).
  • Bonita, R., Beaglehole, R. & Kjellström, T. (2013). Einführung in die Epidemiologie. Huber: Bern. C. Heidl, (2013). www.Socialnet.de
  • Wasem, J., Staudt, S. & Matusiewicz, D. (2013). Medizinmanagement. Grundlagen und Praxis. MWV Medizinische Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft: Berlin. Journal: Das Gesundheitswesen.
  • Brosius, F. (2013). SPSS 21. Mitp:Heidleberg. Zeitschrift Pflege. 4 (13).
  • Field, A. (2013). Discovering statistics using IBM SPSS. Sage: London. Zeitschrift Pflege. 1(14).
  • Harper, S. & Hamblin, K. (2014). Internationales Handbuch des Alterns und der öffentlichen Politik. [International Handbook of Ageing and Public Policy]. Edward Elgar Publishing: Cheltenham. C. Heidl (2015) www.Socialnet.de
  • Swart, E., Ihle, P., Gothe, H. & Matusiewicz, D. (2015). Routinedaten im Gesundheitswesen. Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen. Methoden und Perspektiven. Huber: Bern. C. Heidl, (2015). www.Socialnet.de 
  • Pantel, J.; Schröder, J.; Bollheimer, C.; Sieber C.; Kruse, A. (2014) (Hrsg.): Praxishandbuch Altersmedizin. Geriatrie – Gerontopsychiatrie – Gerontologie. Kohlhammer: Stuttgart. A. Hemberger & C. Heidl 2015. www.Socialnet.de
  • Reinecke, J. (2014). Strukturgleichungsmodelle in den Sozialwissenschaften. 2. Auflage. De Gruyter Oldenburg. C. Heidl 2016 www.Socialnet.de
  • Perleth, M., Busse, R., Gerhardus, A., Gibis, B., Lühmann, D., Zentner (2014). Health Technology Assessment. Konzepte, Methoden, Praxis, für Wissenschaft und Entscheidungsfindung. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. MWV: Berlin. C. Heidl 2016 www.Socialnet.de.
  • Evers, K. (2016). Qualitätsanforderungen in der Pflege und Rechtsschutz der Pflegedienstleiter. Dr. Kovac: Hamburg. Zeitschrift Pflege. 1(17). 
  • Behrens, J. & Langer, G. (2016). Evidence based Nursing and Caring. Methoden und Ethik der Pflegepraxis und Versorgungsforschung – Vertrauensbildende Entzauberung der „Wissenschaft. 4. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Hogrefe: Bern. C. Heidl, 2016 www.Socialnet.de
  • Hurrelmann, K. & Razum, O. (2016). Handbuch Gesundheitswissenschaften. 6., durchgesehene Auflage. Beltz: Weinheim. Zeitschrift Pflege. 1(17). 
  • Simon, M. (2016). Das Gesundheitswesen in Deutschland. Eine Einführung in die Struktur und Funktionsweise. 5., unveränderte Auflage. Hogrefe: Bern. Heidl 2016 www.Socialnet.de.
  • Klemperer, D. (2015). Sozialmedizin – Public Health – Gesundheitswissenschaften. 3. überarbeitete Auflage. Hogrefe: Bern. Zeitschrift Pflege 2(17).