Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Dr. rer. medic. Christian Heidl

Thema der Dissertation

  • Der Einfluss des Glücks und Gesundheitszustandes auf die Lebenszufriedenheit im Alter in West- und Ostdeutschland: Eine Empirische Studie mit den Daten des sozioökonomischen Panels 

Betreuer

  • Prof. Dr. phil. habil. Johann Behrens

Datum der Disputation

  • 17.08.2017

Gegenwärtige Tätigkeiten

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth

Publikationen

  • Heidl, C. (2011). Kommunikationsmodelle für Führungskräfte im Gesundheitswesen. VDM Verlag Dr. Müller: Saarbrücken. ISBN: 978-3639353150
  • Heidl, C.M., Landenberger, M. & Jahn, P. (2012) Lebenszufriedenheit in Westdeutschland. Eine Querschnittsanalyse mit den Daten des SOEP. SOEPPapers: Berlin.
  • Heidl, C.M (2013). Lebenszufriedenheit in der bundesdeutschen Bevölkerung. Hamburgerische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (HAG). Zeitschrift Stadtpunkte, 02(2013), 5-6.
  • Eller, M., Heidl, C., Hollederer, A., Kolominsky-Rabas, P., Sangha, O., Wildner, M. (2015). Leitfaden für Studienprotokolle und Arbeitspläne in der Public Health-Forschung. 3. überarbeitete und ergänzte Fassung.
  • Heidl, C. M (2016). Pflege 4.0. http://www.wlh-fuerth.de/ethik/ethikinstitut/ethikblog0/gastbeitraege/pflege-40/[Stand: 03.08.2016]
  • Heidl. C., Müller, S. & Zerth, J. (2017). Akzeptanz eines Monitoring-Sensors in der Altenpflege – Akzeptanz zwischen Handlungs- und Interaktionsperspektive – ein Taxonomie für eine stakeholderorientierte Entwicklung in der Pflege. Ehealth & Society Symposium, 15.02.2017 an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management, München.
  • Heidl, C. & Hemberger, A. (2017). Happiness in Germany and Denmark: Hygge vs. Gemütlichkeit. Institute of Population Ageing blog, University of Oxford.http://www.ageing.ox.ac.uk/blog/2017-Happiness-Germany-Denmark [Stand: 23.02.2017]

Buchrezensionen:

  • Flemmer, A. (2012) Demenz natürlich behandeln. Das können Sie selbst tun. So helfen Sie als Angehöriger. Schlütersche. Zeitschrift Pflege. 4(12).
  • Bühl, A. (2012). SPSS 20. Einführung in die moderne Datenanalyse. 13., aktualisierte Auflage. Pearson: München. Zeitschrift Pflege. 2(13).
  • Bonita, R., Beaglehole, R. & Kjellström, T. (2013). Einführung in die Epidemiologie. Huber: Bern. C. Heidl, (2013). www.Socialnet.de
  • Wasem, J., Staudt, S. & Matusiewicz, D. (2013). Medizinmanagement. Grundlagen und Praxis. MWV Medizinische Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft: Berlin. Journal: Das Gesundheitswesen.
  • Brosius, F. (2013). SPSS 21. Mitp:Heidleberg. Zeitschrift Pflege. 4 (13).
  • Field, A. (2013). Discovering statistics using IBM SPSS. Sage: London. Zeitschrift Pflege. 1(14).
  • Harper, S. & Hamblin, K. (2014). Internationales Handbuch des Alterns und der öffentlichen Politik. [International Handbook of Ageing and Public Policy]. Edward Elgar Publishing: Cheltenham. C. Heidl (2015) www.Socialnet.de
  • Swart, E., Ihle, P., Gothe, H. & Matusiewicz, D. (2015). Routinedaten im Gesundheitswesen. Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen. Methoden und Perspektiven. Huber: Bern. C. Heidl, (2015). www.Socialnet.de 
  • Pantel, J.; Schröder, J.; Bollheimer, C.; Sieber C.; Kruse, A. (2014) (Hrsg.): Praxishandbuch Altersmedizin. Geriatrie – Gerontopsychiatrie – Gerontologie. Kohlhammer: Stuttgart. A. Hemberger & C. Heidl 2015. www.Socialnet.de
  • Reinecke, J. (2014). Strukturgleichungsmodelle in den Sozialwissenschaften. 2. Auflage. De Gruyter Oldenburg. C. Heidl 2016 www.Socialnet.de
  • Perleth, M., Busse, R., Gerhardus, A., Gibis, B., Lühmann, D., Zentner (2014). Health Technology Assessment. Konzepte, Methoden, Praxis, für Wissenschaft und Entscheidungsfindung. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. MWV: Berlin. C. Heidl 2016 www.Socialnet.de.
  • Evers, K. (2016). Qualitätsanforderungen in der Pflege und Rechtsschutz der Pflegedienstleiter. Dr. Kovac: Hamburg. Zeitschrift Pflege. 1(17). 
  • Behrens, J. & Langer, G. (2016). Evidence based Nursing and Caring. Methoden und Ethik der Pflegepraxis und Versorgungsforschung – Vertrauensbildende Entzauberung der „Wissenschaft. 4. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Hogrefe: Bern. C. Heidl, 2016 www.Socialnet.de
  • Hurrelmann, K. & Razum, O. (2016). Handbuch Gesundheitswissenschaften. 6., durchgesehene Auflage. Beltz: Weinheim. Zeitschrift Pflege. 1(17). 
  • Simon, M. (2016). Das Gesundheitswesen in Deutschland. Eine Einführung in die Struktur und Funktionsweise. 5., unveränderte Auflage. Hogrefe: Bern. Heidl 2016 www.Socialnet.de.
  • Klemperer, D. (2015). Sozialmedizin – Public Health – Gesundheitswissenschaften. 3. überarbeitete Auflage. Hogrefe: Bern. Zeitschrift Pflege 2(17).