Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Onkologische Spitzenmedizin: Hallesche Unimedizin vereinbart Kooperation mit Berliner Char...

Fast 500.000 Menschen in Deutschland erkranken jedes Jahr an einem bösartigen Tumor. Die Diagnose Krebs schockiert noch immer die Betroffenen. Dabei ist in den vergangenen Jahren die Krebssterblichkeit zurückgegangen und die Lebenserwartung von Tumorpatienten gestiegen. Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung brauchen eine optimale und umfassende Diagnostik...mehr...


"Hallesche OP-Wochen": Erfolgsformat setzt sich im sechsten Jahr fort

Mittlerweile kann man mit Fug und Recht von einem Höhepunkt im Studienjahr für die Studierenden an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Auszubildenden des Universitätsklinikums Halle (Saale) sprechen. Die „Halleschen OP-Wochen“ haben sich als feste Größe etabliert und finden vom 18. bis 28. November 2019, jeweils von Montag bis Donnerstag, bereits im...mehr...


1. Ethiktag findet am 21. November am Universitätsklinikum Halle (Saale) statt

Das 2013 gegründete Klinische Ethikkomitee des Universitätsklinikums Halle (Saale) richtet am kommenden Donnerstag, dem 21. November 2019, erstmals einen Ethiktag aus.  Mitarbeitende des Klinikums, Patientinnen und Patienten sowie die interessierte Öffentlichkeit sind zum Hauptvortrag um 15 Uhr mit dem Medizinethiker und Psychiater Prof. Dr. Dr. Jochen Vollmann, Ruhr-Universität Bochum,...mehr...