Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Patientenvorlesung: Neue Möglichkeiten in der Nuklearmedizin für Patienten mit metastasier...

Das Prostatakarzinom ist der häufigste bösartige Tumor des Mannes in Deutschland. Jährlich erkranken etwa 60.000 Patienten daran. Nach der lokalen Therapie (Operation und/oder Bestrahlung) wird bei einem fortgeschrittenen Prostatakarzinom oft eine zusätzliche antihormonelle Therapie eingeleitet, die allerdings auch zu Resistenzen führen kann. Eine weitere ergänzende, zielgerichtete Therapieoption...mehr...


Grundlagenarbeit zur Funktionsweise eines zellulären Ionenkanals in PNAS publiziert

An schwerwiegenden Krankheitsbildern wie Arthrose oder Sepsis sind im Körper viele Prozesse beteiligt, vor allem aber Entzündungen, die zur Infektabwehr und Wundheilung notwendig, aber auch schmerzhaft sind. Für das Schmerzempfinden sind verschiedene Vorgänge im Körper verantwortlich. Hierbei ist unter anderem der sogenannte P2X7-Rezeptor beteiligt, ein Ionenkanal, der in der Zellmembran von...mehr...


Studie der Universitätsmedizin Halle untersucht Autonomie und Mitbestimmung von Rheuma-Bet...

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Halle (Saale) wollen in einer neuen Studie mit dem Titel  „Zu viel oder zu wenig? Eine explorative Studie zum Autonomiebedürfnis von Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen in der ambulanten Versorgung“ untersuchen, wie ausgeprägt bei Betroffenen mit Rheuma das Bedürfnis nach Information, Austausch und Mitsprache bei therapeutischen...mehr...