Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Hauttumorzentrum (HTZ)

Unter dem Dach des Krukenberg-Krebszentrum Halle wurde 2015 das Hauttumorzentrum (HTZ) am Universitätsklinikum Halle (Saale) gegründet und erfolgreich von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert.

 

 

Wöchentlich findet mittwochs 14:30 Uhr im Krukenberg-Krebszentrum (FG 15, U01, Konferenzraum R.16) eine Hauttumorkonferenz des HTZ statt, in der interdisziplinär Therapieentscheidungen getroffen werden. Die Einweiser sind eingeladen an der Hauttumorkonferenz teilzunehmen und haben die Möglichkeit selbst Patienten vorzustellen.

Anmeldungen bitte bis jeweils mittwochs 9 Uhr:
Frau OÄ Dr. Moritz, Frau Dr. Anna Maksimow 
Fax: (0345) 557 - 3915 
Tel.: (0345) 557 - 3973 

 

Leiter des HTZ: 

Frau OÄ Dr. Moritz

Fachärztin für Dermatologie, ZB Dermahistologie

 

Zentrumskoordinator:

Frau Dr. Anna Maksimow 

Klinik für Dermatologie und Venerologie

 

Kontakt:

Onkologische Sprechstunde (2. Bettenhaus, 6. Ebene)
Sprechstunde kutane Lymphome
Schwester Cornelia Schmidt
Tel. (0345) 557 3973
Fax (0345) 557 3915

 

Psychoonkologin: 

Dr. Theresa Buchholz
(Mutterschutz/Elternzeit)
Tel. (0345) 557 1116   

Vertretung: Katharina Jenner

 

Sozialdienst: 

Nadin Schilling 
Tel.: 0345 557-5334

Kooperationen: Kooperations- und Behandlungspartner des HTZ 

 

Aktuelles Studienangebot:

COMBI-r: Eine nicht-interventionelle Studie bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom zur Bewertung der Kombinationstherapie mit Dabrafenib und Trametinib in der klinischen Routine. (Rekrutierung abgeschlossen)

COMBI-i: randomisierte, doppel-blinde, plazebo-kontrollierte Phase III-Studie, die die Kombination von PDR001 plus Dabrafenib und Trametinib versus Placebo plus Dabrafenib und Trametinib bei behandlungsnaiven Patienten mit nicht resektablem oder metastasiertem Melanom mit V600 Mutation. (Rekrutierung abgeschlossen)

C-144-01 (IOVANCE) multizentrische Phase 2-Studie zur Therapie des metastasierten Melanoms mit autologen tumorinfiltrierenden Lymphozyten (LN-144) (Rekrutierung abgeschlossen)

NIS NICO: Nationale prospektive nicht-interventionelle Studie für Nivolumab Monotherapie oder in Kombination mit Ipilimumab bei Patienten mit nicht-resektablem malignen Melanom. (aktive Rekrutierung)

ADOREG: Bundesweites prospektives Register zur Versorgungsforschung in der dermatologischen Onkologie (aktive Rekrutierung)

COVENIS: nicht-interventionelle Studie zur Anwendung von Vemurafenib und Cobimetinib bei zerebral metastasiertem malignen Melanom (aktive Rekrutierung)

Projekt der Universitätsmedizin Mannheim (PD Dr. Jan Nicolay): Zelltodsensitivität- und resistenz des kutanen T-Zell-Lymphoms (CTCL als Zielstruktur zur Entwicklung neuer Therapien (aktive Rekrutierung)

 

 

 

 

 

 

 

 

Das HTZ stellt sich vor:

Hier finden Sie den Flyer