Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Informationen zur Barrierefreiheit am Universitätsklinikum Halle (Saale)

BAULICHE BARRIEREFREIHEIT

Hauptstandort: Ernst-Grube Straße 40  

Die (Teil-)Gebäude am Hauptstandort sind barrierefrei. Im Außenbereich sind sowohl Treppen als auch Rampen vorhanden. Innerhalb der Gebäude können alle Etagen über Aufzüge erreicht werden. Vom Haupteingang, zuerst vorbei an der Zentralen Notaufnahme (rechter Hand) und an der Cafeteria (linker Hand) über den zentralen Informationstresen (linker Hand) bis hin zur stationären Patientenaufnahme (linker Hand) führt Sie ein blinden- und sehbehindertengerechtes Wegeleitsystem. Dort stehen Ihnen jeweils Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich zur Verfügung.  

Anreise:
Fahrzeuge dürfen vor dem Haupteingang halten, um gehbehinderten Personen den Zugang zum UKH zu erleichtern.

Parkplätze: 
Ausgewiesene Behindertenparkplätze befinden sich im Parkhaus gegenüber dem Haupteingang.  

Zugang:
Haupteingang
Der Zugang ist per Rampe oder Treppen möglich. Zudem existieren automatische Schiebetüren. Der Großteil der Ambulanzen und die Zentrale Notaufnahme befinden sich in der Ebene des Haupteingangs. 

Eingang Lehrgebäude FG 5/6
Neben den Lehr- und Lerngebäuden erreichen Sie über diesen Eingang auch die Ambulanzen und Sprechstunden des Departments für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie. Der Zugang ist per Rampe und automatischer Schiebetür möglich.

Eingang LZG FG 10 (Landeszentrum für Zell- und Gentherapie)
Der Zugang erfolgt mittels Drehtür und automatische Schwenktür.  

Rollstuhlgerechte Toiletten:

Behinderten-WCs befinden sich in allen Gebäudeabschnitten am Hauptstandort: 

  • Bettenhaus I (innerhalb der Stationen)
  • Bettenhaus II (auf dem Flur in der 1. und 2. Etage; innerhalb der Stationen der Dermatologie und Nephrologie)
  • Komplement (innerhalb der Inneren Ambulanz und Physiotherapie, des Kreißsaals sowie der Viszeral- und Gefäßchirurgie und der Ambulanz für Neurologie)
  • Funktionsgebäude 1 (innerhalb der Zentralen Notaufnahmen und Urologie)
  • Funktionsgebäude 3 (innerhalb der Station Pädiatrie II)
  • Funktionsgebäude 4 (innerhalb der Station Pädiatrie I und der interdisziplinären operativen Kinderstation)
  • Funktionsgebäude 10  (in unmittelbarer Nähe des Restaurants „Halle Blick“ und der Ambulanz für Orthopädie/ Unfall- und Wiederherstellungschirurgie)
  • Funktionsgebäude 16 (innerhalb der Ambulanz für Nuklearmedizin)

Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Magdeburger Straße 16)

Anreise: 
Eine barrierefreie Anreise ist möglich.
                        
Parkplätze:
Es existieren zwei Behindertenparkplätze direkt vor dem Eingang. 

Zugang:
Der Zugang ist mittels Außenaufzug möglich.

Rollstuhlgerechte Toiletten:
Ein rollstuhlgerechtes WC befindet sich im Raum 0.33, Ebene O.   

Universitätsklinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (Julius-Kühn-Straße 7)

Anreise:
Eine barrierefreie Anreise ist nur eingeschränkt möglich. Bitten wenden Sie sich im Vorfeld an unser zuständiges Fachpersonal.

Parkplätze:
Parken ist auf öffentlichen Parkplätzen entlang der Julius-Kühn-Straße möglich. Nach Anmeldung an der Pforte ist in ausgewählten Fällen eine Einfahrt auf das Klinikgelände möglich.

Zugang:
Der Zugang am Hauptgebäude ist nicht barrierefrei. Wir sind jedoch stets bestrebt unser diesbezügliches Angebot zu erweitern und zu optimieren. Der Großteil der Stationen ist über das Klinikgelände barrierefrei zugänglich. Bitten wenden Sie sich im Vorfeld an unser zuständiges Fachpersonal.

Rollstuhlgerechte Toiletten:
Alle Stationen und die Ambulanz haben rollstuhlgerechte Toiletten.

_____________________________________________________________________ 

HILFSMITTEL UND SERVICEANGEBOTE FÜR BLINDE UND SEHBEHINDERTE MENSCHEN

An folgenden Standorten können Sie mittels Bildschirmlesegeräten relevante Unterlagen und Informationsmaterialien vertraulich einsehen und lesen. Für individuelle Fragen steht Ihnen unser Fachpersonal selbstverständlich gern zur Verfügung. 

(Stand-) Bildschirmlesegeräte

  • Patienteninformationszentrum (PIZ)
  • Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde: in den Räumlichkeiten der Ambulanz
  • Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde: auf Station

Die Kurzanleitung zur Bedienung können Sie hier vorab herunterladen.

Mobile Bildschirmlesegeräte

  • Universitätsklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin: in den Räumlichkeiten der Anästhesiesprechstunde
  • Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde: in den Räumlichkeiten der Ambulanz
  • Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde: auf Station
  • Zentrale Patientenaufnahme
  • Außenstandort: Universitätsklinik u. Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (Julius-Kühn-Straße 7)

Universitätskliniken und Polikliniken aller übrigen Fachgebiete können bei Bedarf mobile Bildschirmlesegeräte anfordern. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich vertrauensvoll an unser Personal. 
Die Kurzanleitung zur Bedienung können Sie hier vorab herunterladen.

Komfort Patientenentertainment durch große (16“) Tablets 

Gern können Sie unsere großen Tablets und damit die Vorteile eines größeren Bildschirms nutzen. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich vertrauensvoll an unser Personal. 

___________________________________________________________________

Eine Vielzahl der Hilfsmittel für Blinde und sehbehinderte Patienten und Patientinnen konnte in enger Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen-Anhalt und mit freundlicher Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt im Rahmen der Umsetzung des Landesaktionsplans „einfach machen“ realisiert werden.

Kontakt

Patienten und Besucherinformation
Telefon: (0345) 557- 2908