Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Schreibwerkstatt

Eingereicht werden können Texte aller Art wie zum Beispiel Gedichte, kurze Sprüche, Geschichten, Kurzgeschichten, Berichte über Erlebnisse, Tagebucheinträge oder Beobachtungen und was Sie sonst noch aufschreiben möchten.

Gern veranstalten wir einen gemeinsamen Nachmittag mit Kuchenbasar um einige der Texte vorzulesen.

Vielleicht gelingt es uns später auch, aus Ihren Beiträgen ein gemeinsames Buch zu erstellen?

Träumen ist ja erlaubt.

Und wenn Ihnen nichts einfällt? Dann schreiben Sie den ersten Satz: "Mir fällt nichts ein:" Am nächsten Tag schreiben Sie den zweiten Satz. Haben Sie etwas Unverhofftes erlebt, dass Sie erfreut, ängstigt, betrübt oder zum Lachen gebracht hat? Es gibt kein richtig oder falsch. Es gibt nur ihren persönlichen, kreativen Selbstausdruck. Wer seinen Namen nicht nennen möchte, kann die Texte mit einem Pseudonym versehen.
Außerdem besteht die Möglichkeit des regelmäßigen Austausches im Rahmen von Telefonkonferenzen oder Einzelgesprächen.

Nur Mut, wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Einsendung:
Senden Sie die Texte gern per Email an kathleen.schmidt@uk-halle.de oder per Post an Frau Pabst oder Frau Mertag, Universitätsklinikum Halle, Psychiatrie; Julius-Kühn-Str. 7, 06112 Halle/ Saale

Moderator: 
Frau Kathleen Schmidt, Sozialarbeiterin
Tel.: 0345/ 5573665

Zuweisung/Anmeldung:
Bitte Name + Telefonnummer (+ E-Mail-Adresse, wenn möglich) an mich senden
Patient*innen können außerdem gern persönlich mit mir Kontakt aufnehmen.