Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Stereotaktische Radiotherapie / Radiochirurgie von Hirntumoren

Diese aufwändige Behandlungstechnik wird auch als Präzisionsstrahlentherapie bezeichnet. Kennzeichnend für diese Behandlungstechnik ist die rigide Fixierung des Kopfs in einer besonders straffen Maske, die eine gute Reproduzierbarkeit der Kopfhaltung gewährleistet.

Für die Bestrahlungsplanung werden neben den Bildern aus der Computertomographie auch solche aus der Kernspinresonanztomographie zur Definition des Zielgebietes herangezogen.

Bei der Bestrahlung dreht sich das Gerät in mehreren Bögen um den Kopf herum, wobei die Strahlapertur eng an den Tumor angepasst wird. Empfindliche Organe können dadurch optimal geschont werden.

Bei der "fraktionierten stereotaktischen Strahlentherapie" wird die gewünschte Strahlendosis in üblichen Einzeldosen über mehrere Wochen gegeben. Dieses Verfahren wird bevorzugt bei gutartigen Hirntumoren eingesetzt, insbesondere, wenn diese sehr nahe an kritischen Regionen des Gehirns liegen.

Bei größeren Hirnmetastasen, bösartigen Hirntumoren (Glioblastomen), die bereits bestrahlt wurden und bestimmten gutartigen Tumoren wie Akustikusneurinomen können auch nur wenige stereotaktische Bestrahlungssitzungen im Zeitraum von etwa einer Woche sinnvoll sein.

Im Gegensatz dazu besteht die "stereotaktische Einzeitbestrahlung" - auch "Radiochirurgie" genannt, obwohl sie nicht mit einem operativen Eingriff verbunden ist - aus einer einzigen hochdosierten Bestrahlungssitzung. Dieses Verfahren wird häufig bei kleineren Hirnmetastasen eingesetzt und kann deren Wachstum in den meisten Fällen stoppen. 

>> weitere Informationen über die stereotaktische Strahlentherapie von Hirntumoren finden Sie in der Ausgabe 1/2008 der Zeitschrift "medialog" des Universitätsklinikums Halle (Saale)  auf den Seiten 15-17.

Universitätsklinik  und Poliklinik für Strahlentherapie

  Leitung:
  Prof. Dr. med. Dirk Vordermark
  Sekretariat:
  Frau Stephanie Fechner
  Telefon: (0345) 557 4310

Anmeldung ambulanter Patienten:
  Telefon: (0345) 557 4310
Belegungsmanagement:
  Frau Antje Schneider
  Telefon: (0345) 557 5549

Postanschrift: 
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie
Ernst-Grube-Straße 40
06120 Halle (Saale)
e-Mail:

Strahlentherapie@uk-halle.de