Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin bearbeiten im Rahmen ihrer Forschungsarbeiten ein breites Spektrum an Themen der Ethik in der Medizin, wissenschaftstheoretische sowie medizinhistorische Fragestellungen. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt häufig in interdisziplinären Kooperationen und unter Verwendung empirischer und normativer Methoden. In Abhängigkeit von Fragestellung und Methodik werden die Forschungsvorhaben transdisziplinär beziehungsweise partizipativ durchgeführt.

Im Arbeitsbereich "Klinische Ethik" werden in Zusammenarbeit mit dem Klinischen Ethikkomitee am UKH, den Mitarbeitenden am Universitätsklinikum sowie Vertretern unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen verschiedene Formen der Ethikfallberatung sowie weitere Untersützungsangebote für die Bearbeitung ethischer Herausforderungen entwickelt, umgesetzt und wissenschaftlich evaluiert.

In der Lehre für Studierende der Human- und Zahnmedizin erfolgt neben der Vermittlung von Grundlagen der Medizinethik, Medizintheorie und Geschichte der Medizin, die Durchführung von theoretische und praktische Unterrichtseinheiten zum professionellen Handeln in der Medizin und der interprofessionellen Zusammenarbeit. Es werden weiterhin Lehrveranstaltungen für Studierende der Gesundheits- und Pflegewissenschaften sowie des Masterstudiengangs Medizin-Ethik-Recht angeboten. Wahlfächer und weitere Veranstaltungen zu ausgewählten Themen ergänzen das Lehrangebot.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Forschung und Lehre, der Klinischen Ethik sowie zu weiteren Aktivitäten und Angeboten des Instituts.