Die Universitätsklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin als größte Klinik des Universitätsklinikums Halle (Saale) ist seit 2014 erfolgreich nach DIN ISO 9001 zertifiziert. Im September 2017 erfolgte die Anpassung nach der internationalen Qualitätsmanagementnorm DIN ISO 9001:2015. Mit der Umsetzung der neuen Norm hat sich die Klinik der Herausforderung gestellt, die erweiterten Anforderungen insbesondere den risikobasierten Ansatz zu integrieren. Damit zählen wir bundesweit zu den wenigen universitären anästhesiologischen Kliniken, die die Anforderungen dieser Norm erfüllen. > Zertifikat <

Zertifiziert wurden die medizinische und pflegerische Krankenversorgung im Bereich des ZOP und auf den beiden anästhesiologisch geführten Intensivstationen sowie das Innerklinische Notfallmanagement, das ECMO-ECLS-HELP-Programm, die Tauch- und Überdruckmedizin und die Schmerz- und Palliativmedizin.

Das QMS wurden in Übereinstimmung mit der Qualitätspolitik der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin erstellt. Es soll damit gesichert werden, dass alle Prozesse, Risiken und Chancen, welche die Qualität der Klinik beeinflussen, erfasst, gesteuert, überwacht und ständig verbessert werden. 

Damit entsprechen wir den Anforderungen unserer Patienten, Angehörigen, und Einweisern, anderer Kliniken des UKH, der Rettungsdienste und Krankenhäuser sowie den Anforderungen, die sich aus Gesetzen (SGB V), Richtlinien und Vorschriften ergeben. 

Das QM/RM-Team

Wir setzen uns aktiv dafür ein, die Qualitätsziele, die wir uns als Klinik gesteckt haben, Tag für Tag zu verwirklichen.
Gemäß den Grundsätzen eines modernen Qualitätsmanagements streben wir nach kontinuierlichen Verbesserungsprozessen innerhalb unserer Klinik.