Funktionsabteilungen und Labore

Magnifier Icon Suche

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aller Funktionsabteilungen der Klinik für Innere Medizin I.

Kontakt:

Oberarzt: Prof. Dr. J. Rosendahl
Telefon: 0345 557 2771
Anmeldung:

  • Telefon: 0345 557 2771
  • Telefax: 0345 557 2790

Sie finden uns im:
Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Str. 40, Bettenhaus II, Ebene 2

 

Schwerpunkt der Abteilung:

  • Diagnostik und Therapie von Dysplasien und Frühkarzinomen im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt (Chromoendoskopie, Mukosektomie, Endoskopische Submukosa-Dissektion ESD)
  • Endosonographie (EUS), Minisonden-Endosonographie, der EUS-Punktion von Tumorerkrankungen im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt zur exakten Diagnostik und Stadieneinteilung
  • Gallenwegsdarstellung und –interventionen (ERCP; Cholangioskopie mit digitalem SpyGlass-Gerät)
  • Therapie der Ösophagus- und Fundusvarizen
  • Kapselendoskopie
  • diagnostische Laparoskopie
  • perkutane Eingriffe an den Gallenwegen (PTC, PTCD), auch als endoskopische Rendezvousverfahren
  • Transjugulärer intraheptischer porto-systemischer Shunt (TIPS)
     

Hier finden Sie weitere Informationen zu:

Kontakt:

Oberärztin: Dr. med. Bettina Wollschläger
Telefon: 0345 557 2771
Anmeldung:

  • Telefon: 0345 557 2771
  • Telefax: 0345 557 2790

Sie finden uns im:
Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Str. 40, zweites Bettenhaus, Ebene 2 
 

Leistungsspektrum und Verfahren:

Im Bereich Pneumologische Endoskopie / Bronchoskopie werden innovative diagnostische und therapeutische Verfahren nach aktuellestem wissenschaftlichen Standard angeboten:

  • Autofluoreszenzbronchoskopie
  • Endobronchialer Ultraschall
  • flexible und starre Bronchoskopie, einschließlich sämtlicher interventioneller Verfahren 
    • Stentimplantation 
    • Argonplasma-Koagulation (APC)
    • Kryotherapie 
    • Lasertherapie und endobronchiale Brachytherapie (in Kooperation mit der Klinik für Strahlentherapie)
  • Bronchoskopische Lungenvolumenreduktion nach CHARTIS-Messung mittels Ventilimplantation, Coil-Implantation, Dampfablation und Polymerschaum-Applikation
  • Bronchialarterienembolisation (in Kooperation mit der Radiologie)

Kontakt:​​​​​

Oberärztin: apl. Prof. Dr. med. Cristina Ripoll
Mitarbeiter: Sr. Ilona Voigt und Sr. Jutta Müller
Anmeldung:

  • Telefon: 0345 557 2187 oder 0345-557-2675
    Fax: 0345 557 2675

Sie finden uns im:
Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Str. 40, zweites Bettenhaus, Ebene 2

Schwerpunkt der Abteilung:

  • diagnostische und interventionell Sonographie (siehe Leistungsspektrum)

Leistungsspektrum und Verfahren:
1. Diagnostik

  • diagnostische Sonographie des Abdomens (parenchymatöse Bauchorgane, Retroperitoneum, Darm)
  • Sonographie der Schilddrüse
  • Sonographie von Lymphknoten axillär, cervical, inguinal, abdominell
  • Farbduplexsonographie der intraabdominellen Gefäße (Pfortadersystem, Leber-, Nierenarterien, Mesenterialarterien, Aorta, Cava, Lebervenen), operative portosystemische Shunts sowie Kontrolle von transjugulär angelegten portosystemischer Stentshunts (TIPS) sowie Nierentransplantatdurchblutung
  • Kontrastmittelverstärkte Sonographie zur Differentialdiagnostik von  fokalen Läsionen der Leber, Nieren, Pankreas, Milz, Nebennieren, Lymphknotenveränderungen, zur Diagnostik bei Verdacht auf hepatischen Hydrothorax

2. Interventionen/Therapie 

  • sonographisch gezielte Punktionen, u.a. Leberparenchympunktion, Leberherdpunktion, Drainage und Verödung von Leberzysten, Abszessdrainage, Punktion von Raumforderungen des Pankreas und sonstiger intraabdomineller Raumforderungen einschließlich Lymphknoten, Ascites- und Pleurapunktionen
  • perkutane Drainageverfahren im Rahmen von Hybrideingriffen bei Pankreaspseudozysten und infizierten Pankreasnekrosen
  • Radiofrequenzthermoablation (RFTA) als lokal ablatives Verfahren zur Therapie von primären und sekundären Lebertumoren (RITA® Model 1500X RF Generator; Nadelsysteme: StarBurst XL/XLi Enhanced/ Talon)
  • Perkutane Ethanolinjektion zur Therapie des hepatozellulären Karzinoms
  • Nierenparenchympunktion und - transplantatpunktionen. Nierenpunktionen werden neben Fr. Dr. Markau auch durch mich durchgeführt (Nierenparenchympunktionen der Station I5)

 

Geräte:

Es stehen moderne Sonographiegeräte der Fa. Toshiba (Aplio XV und mit digitaler Bildverarbeitung zur Verfügung. Die Ausstattung mit Linear-, Curved- und Sektor- und Punktionsschallköpfen mehrerer Frequenzbereiche, PW-, farbkodierter und Powerdopplersonographie gewährleistet die adäquate Bearbeitung unterschiedlichster Anforderungen und Fragestellungen.


Informationen für überweisende Ärzte:

Anmeldung stationärer Untersuchungen sollte über das ORBIS-System am Vortag erfolgen

 

Informationen für Patienten:

Um ein optimales Untersuchungsergebnis zu erreichen, empfehlen wir folgende Dinge zu beachten:

Sie finden uns:
Im 2. Bettenhaus, Ebene 2 (ausgeschildert). 

  • kurzfristige Anmeldung von Notfalluntersuchungen bitte immer auch telefonisch 
  • Anmeldung von Interventionen bitte immer telefonisch und schriftlich, außerdem: 
  • vom Arzt und Patienten unterschriebene Einverständniserklärung 
    • aktuelle Werte für Quick, PTT, Thrombo, Hb (nicht älter als 14 Tage) 
    • Angaben zur aktuellen Medikation (insbesondere Einnahme von Antikoagulantien wie Marcumar, Falithrom, Plavix, Iscover, ASS etc.) sowie bestehender Begleiterkrankungen      
    • Vereinbarung ambulanter Untersuchungstermine immer telefonisch, Überweisungsschein zur Untersuchung mitgeben
    • Vor Bauchultraschalluntersuchungen mindestens 6 Std. nüchtern bleiben
    • Vor geplanten Punktionen:  
      • blutverdünnende Medikamente in Absprache mit dem Hausarzt im Vorfeld pausieren,
      • aktuelle Blutbild- und Gerinnungswerte (nicht älter als 14 Tage) mitbringen,
      • Aufklärungsbogen und Einverständniserklärung spätestens am Vortag der Untersuchung aufmerksam lesen und mit Ihrem behandelnden Facharzt besprechen und unterschrieben zur Untersuchung mitbringen
    • bei ambulanten Untersuchungen Überweisungsschein mitbringen

Kontakt:
Dr. med. Robin Greinert/ PD Dr. med. Jens Walldorf

Mitarbeiter:
Evelin Stahn (MFA)
Viola Hesse (MTA, Klinik für Kinderchirurgie)

Anmeldung:
Telefon: 0345 557 2672
Telefon: 0345 557 2465 (Viola Hesse, Klinik für Kinderchirurgie)
Telefax: 0345 557 2670

Sie finden uns im:
Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Str. 40, zweites Bettenhaus, Ebene 2

 

Leistungsspektrum

Die gastroenterologische-hepatologische Funktionsdiagnostik umfasst: 

  • Funktionstests des Magendarmtraktes: 

    In Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinderchirurgie (Frau Viola Hesse) 

    • Nichtinvasive Atemtests : 
      • Laktoseintoleranz 
      • Fruktoseintoleranz (bitte beachten: kontraindiziert bei hereditärer Fruktoseintoleranz) 
      • Disaccharidasemangel 
      • Sorbitintoleranz 
      • bakterielle Fehlbesiedlung 
      • orozökale Transitzeit 
      • Bestimmung des Helicobacter pylori-Status  
    • Kolontransitzeitmessung (bitte beachten: Schwangerschaftsausschluss wegen Röntgen) 
      • Hinton-Test
    • Hämodynamik-Messplatz für Hepatologie 
      • Rechtsherzkatheter 
      • Messung des Lebervenendruckgradienten 
      • Transjuguläre Leberbiopsie
    • Portosystemische Enzephalopathie 
      • Psychometrische Testverfahren 
      • Manometrie 
        • Druckmessung in der Speiseröhre(Ösophagusmanometrie) 
        • Druckmessung im Enddarm (anorektale Manometrie)
      • 24h-pH Metrie im Ösophagus(Säuremessung in der Speiseröhre) 
      • 24h-Bilirubin-Messung im Ösophagus (Bilirubinmessung in der Speiseröhre)

 

Geräte
Für alle Bereiche stehen die derzeit modernste Messgeräte und Apparate zur Verfügung.

Informationen für überweisende Ärzte:

Vor Durchführung der Untersuchungen sind bestimmte Vorbereitungsmaßnahmen zu beachten, um die Untersuchung mit möglichst geringer Belastung für den Patienten durchführen und ein aussagekräftiges Untersuchungsergebnis erreichen zu können. 

Wir benötigen hierfür:

  • eine schriftliche Anmeldung zu der entsprechenden diagnostischen oder therapeutischen Maßnahme (ggfs. mit einer Kopie der vorhandenen Vorbefunde; Anmeldeformulare bitte hier anklicken
  • eine vom Arzt und vom Patienten unterschriebene schriftliche Einverständniserklärung; Formular bitte hier anklicken 
  • einen Überweisungsschein 
  • Angaben zur aktuellen Medikation des Patienten (v.a. Einnahme von Antibiotika, Acetylsalicylsäure, Ticlopidin, etc. und Phenprocoumon) sowie evtl. bestehenden Begleiterkrankungen (v.a. Herzklappenfehler, Herzklappenersatz, etc.) sowie zu möglicherweise bestehenden Unverträglichkeiten und Allergien.

Die Patienten können unter der Telefonnummer 0345 557 2672 angemeldet werden.

 

Informationen für Patienten 

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

  • Lesen Sie den Aufklärungsbogen bitte aufmerksam durch und besprechen Sie diesen (spätestens am Vortag) mit Ihrem Hausarzt 
  • Am Tag der Untersuchung: Bringen Sie Ihre Versicherungskarte, einen Überweisungsschein und den (spätestens am Vortag) unterschriebenen Aufklärungsbogen mit. Kommen Sie bitte morgens ab 7.30 Uhr in das Funktionslabor der Klinik für Innere Medizin I (zweites Bettenhaus, Ebene 2) und melden sich dort an