Musiktherapie - Instrumentalimprovisation

Suche

Instrumentalimprovisation

Zusammen Musik machen, ohne Leistungsanspruch, ohne Noten.

Patientinnen und Patienten, die sich in den Prozess des Improvisierens begeben, können so verschiedene Instrumente ausprobieren, diese, sich und andere und besonders die damit entstandene Musik wahrnehmen. Die Instrumente, die verwendet werden, können leicht ohne spezielles Wissen benutzt und gespielt werden. Hierbei soll in kleiner Runde ein Raum zum Musizieren, Hören, Entdecken, Wahrnehmen etc. entstehen. Sie bekommen die Möglichkeit, sich mit Instrumenten auszudrücken, sich und andere und die eigenen Befindlichkeiten, Gefühle und Gedanken wahrzunehmen.

Im Anschluss an das Improvisieren erfolgt ein Feedback, um das Geschehene bewusst zu machen und zu reflektieren.

Je nach Handlungsangebot können verschiedene Sachverhalte erlebt und greifbar gemacht werden, z.B. Anregung und Umsetzung sozialer Interaktion, Vollzug sozialer Kommunikation, Unmittelbarkeit interaktionellen Handelns, Möglichkeit zum Erleben von: Struktur, Halt, Bindung, Orientierung, Kontaktgestaltung, Rollenübernahme, Nähe-Distanz, Konfliktfähigkeit, Gemeinschaft erleben.

Wann und wo?

Termin: jeden Dienstag
Wann: 14.00 – 15.00 Uhr
   
Termin: jeden Mittwoch
Wann: 15.00 – 16.00 Uhr
   
Wo: Universitätsklinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Musiktherapie, Magdeburger Str. 22, 06112 Halle (Saale)
   

Anmeldung

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt/ Ihre behandelnde Ärztin oder Psychologen/ Psychologin in der psychiatrischen Institutsambulanz. Ein Teilnahmebeginn ist bei Vorhandensein von freien Plätzen jederzeit möglich.