Kollaboration mit der Addis Abeba University

Suche

Ansprechpartner:  Dr. Eva Kantelhardt

Laufzeit: bis Dezember 2023

Förderer: DAAD

Kurzberschreibung:

Im Jahre 2009 wurde der Universitätsvertrag zwischen der Universität Addis Ababa und der Universität Halle unterzeichnet.
Seitdem hat sich eine lebendiger Austausch zwischen den Medizinischen Fakultäten im Bereich Onkologie und chronische Erkrankungen entwickelt.

Im September 2019 fand die vierte  Chronic Disease Summer School des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD PAGEL) mit 91 Teilnehmer*innen aus der Wissenschaft, Regierungsorganisationen und Nicht-Regierungsorganisationen statt. Eine 10-köpfige Delegation des Instituts für Klinische Epidemiologie, Biometrie und Informatik war ebenfalls vor Ort. Vorrangig wurde über die Versorgung von Patient*innen mit Krebs, Bluthochdruck, Diabetes und chronischen Lungenerkrankungen diskutiert.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Initiative Klinikpartnerschaften – Partner stärken Gesundheit und die Else Kröner-Fresenius-Stiftung förderten in den vergangenen Jahren die Projekte in SSA mit insgesamt rund einer Million Euro.
Dadurch konnten über 3000 Frauen in den ländlichen Regionen an der Krebsvorsorge teilnehmen, 140 Frauen mit Brustkrebs erhielten eine Therapie und Kolleg*innen vor Ort wurden weitergebildet. Bis heute haben 25 medizinische Doktorand*innen aus Deutschland, acht äthiopische Doktorand*innen sowie mehr als 15 Master-Studierende Daten ausgewertet und publiziert, die innerhalb aller Projekte erhoben wurden.