Die Identifizierung Stroma-assoziierter Biomarker bei translationalen therapeutischen Ansätzen zur Überwindung der Therapieresistenz

Suche

Aufbauend auf den beiden oben genannten grundlagenorientierten Forschungsschwerpunkten zielt ein weiterer, translationaler Ansatz der Gruppe auf die Identifikation prädiktiver Biomarker für neue, gegen Stromakomponenten gerichtete therapeutische Ansätze. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf potenziellen Biomarkern, die mit der inflammatorischen Stromareaktion korrelieren. Methodisch untersuchen wir hierbei insbesondere die Rolle von miRNA´s, für die wichtige modulierende Funktionen bei der Modulation der Tumorprogression beschrieben sind, und die aufgrund ihrer Stabilität im Paraffingewebe und im Serum als Biomarker geeignet sind.