Patientinnen und Patienten

Suche

Liebe Patientinnen und Patienten, auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über unsere ambulante Betreuung und stationäre Behandlungen  im Bereich der Fuß- und Sprunggelenkchirurgie informieren.

Wir bieten eine Spezialsprechstunde für das gesamte Spektrum der Fuß- und Sprunggelenkschirurgie an.

Sie werden von der Erstberatung über die Diagnostik, Festlegung einer konservativen oder operativen Therapie bis hin zur Nachsorge nach einer Operation durch unser Team betreut - die Behandlung bleibt in einer Hand.

Wir bieten Ihnen eine kompetente und unabhängige Beratung als Zweitmeinung bei bereits laufender oder anstehender Behandlung. Besonders beim Diabetischen Fußsyndrom mit drohenden Amputationen, sollten alle Möglichkeiten eines Extremitätenerhaltes geprüft werden.

Nach stattgehabter Operation wird über die Sprechstunde die Nachbehandlung (Verordnung von Medikamenten, Physiotherapie, Lymphdrainage, etc.) koordiniert. Eventuell benötigte Hilfsmittel, wie Einlagenversorgung, Schuhanpassungen oder die Maßanfertigung orthopädischer Schuhe werden in enger Zusammenarbeit mit Sanitätshäusern und Orthopädietechnik angepasst.

Die uns zur Verfügung stehende dynamische Pedobarografie ermöglicht eine genaue Untersuchung der bestehenden dynamischen Druckverteilung des Fußes während des Abrollvorgangs beim Laufen. Damit können gestörte Bewegungsabläufe und Deformitäten hervorragend analysiert werden. Sie wird vor jedem operativen Eingriff routinemäßig durchgeführt und dient der Planung des operativen Eingriffes und der Qualitätssicherung nach erfolgter operativer Korrektur.

MEHR ZUM THEMA GANGANALYSE

 

Sprechstunde Fuß und Sprunggelenkchirurgie

Montag und Dienstag, 8.00-15.00 Uhr
Terminvereinbarung unter folgenden Telefonnummern: 0345 557 4870 oder 0345 557 4880  

 

 

Wenn möglich und vorhanden bringen Sie bitte folgende Unterlagen zum Termin mit:

  • Befunde, Arztbriefe, ggf. Operationsberichte, Röntgenbilder, CT/MRT-Bilder (wichtig: möglichst alle Rönten/CT-MRT-Vorbefunde sind auf CD mitzubringen; schriftliche Befunde sind nicht ausreichend!)
  • Medikamentenliste 
  • ggf. Endoprothesenausweis 
  • Elektronische Gesundheitskarte (Chipkarte)
  • Überweisungsschein

 

Dort finden Sie uns:

Universitätsklinikum Halle (Saale)
Department für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
06120 Halle, Ernst-Grube Str. 40
Funktionsgebäude 10, 2. Untergeschoss

 

Ihre stationäre Behandlung wird bereits nach der ersten Anmeldung durch uns geplant. Sind Untersuchungen oder Behandlungen durch andere Fachrichtungen wie z.B. Gefäßchirurgie notwendig, so werden diese für einen reibungslosen Ablauf ihrer Therapie für Sie im Vorfeld organisiert. Durch die enge und erfolgreiche interdisziplinäre Vernetzung bieten wir Ihnen eine durchdachte, auf Sie zugeschnittene Behandlung mit dem Ziel eines bestmöglichen Therapieerfolges.

 

Das erfolgreiche moderne „Fast-Track“ - Therapiekonzept wurde am UKH auch auf den Bereich der Fuß- und Sprunggelenkschirurgie übernommen. Durch eine gezielte Aufklärung und Vorgespräche werden Sie auf den anstehenden Eingriff vorbereitet. Damit kann eine optimale Koordination der Nachbehandlung (Physiotherapie, Rehabilitation, Wundversorgung, Hilfsmittel) gewährleistet werden. Durch spezielle schonende Operationsmethoden (minimal-invasive Techniken) erzielen wir nicht nur ein exzellentes kosmetisches Ergebnis, sondern auch ein geringes Infektionsrisiko, weniger Schmerzen und Schwellungen nach dem Eingriff, sowie auch eine schnellere Mobilisation. Abhängig von dem Eingriff, ist meistens eine Vollbelastung möglich. Dadurch wird auch das Thromboserisiko gesenkt.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: Behandlungsschwerpunkte.