Weil sich die HeReCa-Studie auf ein großes Themenfeld begibt und Meinungen zu besonderen gesundheitspolitischen Entwicklungen zeitnah aufgenommen werden sollen, erfolgen die Befragungen in einem Online-Panel; d.h. alle Teilnehmer*innen an der Studie werden etwa einmal pro Vierteljahr per E-Mail dazu eingeladen, einen neuen Fragebogen zu beantworten, der auf der Website des Online-Panels hinterlegt sein wird. Das Beantworten eines Fragebogens wird dann nur etwa 10 bis 15 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Die Antworten aus allen Fragebögen werden für eine wissenschaftliche Auswertung zusammengeführt, aber ohne dass dabei ein Rückschluss auf eine einzelne Person möglich sein wird. Die Ergebnisse aus einer wissenschaftlichen Auswertung werden zum einen für die Teilnehmer*innen an der Studie verständlich aufbereitet und auf der Webseite des Online-Panels und zum anderen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht werden. Die Teilnehmer*innen an der HeReCa-Studie leisten einen sehr wichtigen Beitrag dazu, gegenwärtig und auch zukünftig die beste Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in Deutschland haben zu können. Deren demografische Entwicklung, die Gesellschaft im Allgemeinen und das Sozialsystem im Besonderen stellen eine Herausforderung dar.

Wir machen die HeReCa-Studie, weil wir die in der Bevölkerung verbreiteten Meinungen zu Themen der Gesundheit und Gesundheitsversorgung kennenlernen und verstehen möchten. Dabei ist es uns auch wichtig zu verstehen, wie sich Meinungen bilden und wie sich Erfahrung und Überlegung auf die Meinungsbildung auswirken. Und uns ist wichtig zu verstehen, welche bestimmten Meinungen zu bestimmten gesundheitsbezogenen Entscheidungen führen können.

Die HeReCa-Studie beginnt mit der Registrierung und der Zustimmung zur Teilnahme an der Studie auf der Webseite des Online-Panels, auf der dann schon ein Fragebogen zur Beantwortung hinterlegt ist. Mit der Zustimmung zur Teilnahme an der Studie geben die Teilnehmer*innen auch die Erlaubnis, dass sie für weitere Befragungen per E-Mail-Kontaktaufnahme eingeladen werden dürfen. Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen von den Teilnehmer*innen widerrufen werden. Dann würden alle von den ehemaligen Teilnehmer*innen erhobenen Daten gelöscht werden. Ein verbindliches Ende der Studie ist nicht festgesetzt.