Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Tag der offenen Tür - Psychosomatische Medizin in der Psychiatrie

17. Oktober 2018, 15.00 bis 18.00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste, Kolleginnen und Kollegen,

Wechselwirkungen zwischen körperlichen, seelischen und sozialen Prozessen stehen seit jeher im Fokus der ganzheitlich tätigen Medizin.  

„Die Person ist mehr als der bloße Körper, auch mehr als die Seele: Sie ist der ganze Mensch.“ formulierte bereits Johann Christian August Heinroth, der 1811 auf die erste Professur für „Psychische Therapie“ in Leipzig berufen wurde.  

Bei jeder Krankheit wirken körperliche, psychische und soziale Faktoren in unterschiedlicher Gewichtung zusammen. Das Spektrum der Psychosomatischen Medizin umfasst daher im Prinzip alle Erkrankungen, bei denen seelische Belastungen und Konflikte in enger Wechselwirkung mit körperlichen Symptomen und Erkrankungen stehen.   

In engerem Sinne ist es die Aufgabe der Psychosomatischen Medizin, diese Wechselwirkungen in Diagnostik und Therapie bei allen Erkrankungen zu berücksichtigen, bei denen seelische Konflikte und Belastungen zu psychischen und körperlichen Symptomen führen oder den Verlauf somatischer Krankheiten beeinflussen.  

Der Name unserer Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik transportiert unsere Überzeugung, dass sich auch seelische Erkrankungen nur künstlich in psychiatrische und psychosomatische Krankheitsbilder trennen lassen und dass eine Behandlung in jedem Fall somatische Faktoren, psychische Symptome und die soziale Umwelt unserer Patienten berücksichtigen muss. 

Bereits die Diagnostik an unserem Haus umfasst sowohl eine differenzierte körperliche Untersuchung, die Erfassung der individuellen Biographie und aktueller psychischer Belastungsfaktoren sowie die Klärung sozialer Ressourcen, alltagspraktischer Anforderungen und Probleme.  Eine daraus abgeleitete, individuell abgestimmte Behandlung kombiniert biologisch-somatische Therapien, qualifizierte Psychotherapie und sozialtherapeutische Hilfen.  

Patienten der somatischen Fächer am UKH stehen wir mit Unterstützungen bei der Krankheitsverarbeitung, z. B. bei Krebserkrankungen oder chronischen Schmerzstörungen zur Seite. 
Es ist unser Team aus Fachärzten für Psychiatrie und Psychotherapie, psychologischen Psychotherapeuten, Assistenzärzten und Psychologen in psychotherapeutischer Ausbildung, Sozialtherapeuten, Musik-, Ergo- und Sporttherapeuten sowie erfahrenen Pflegenden, das unseren Anspruch einer optimalen Versorgung in der Psychiatrie und der Psychosomatischen Medizin mit Leben füllt.  

Wir freuen uns, Sie am 17. Oktober 2018 zu unserem Tag der offenen Tür mit Fachvorträgen und Führungen über unsere Stationen einladen und Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit geben zu können. 

Es werden sich zahlreiche Möglichkeiten ergeben, mit unseren Kollegen, Betroffenen und Angehörigen, Therapeuten, Pflegenden und Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen. Lassen Sie uns gemeinsam an unserem Ziel arbeiten: der Verbesserung des Lebens psychisch Kranker.  

Prof. Dr. med. Dan Rujescu
Direktor der Klinik

Wissenschaftliches Mittwochskolloquium

14.11.2018 12:05 - 13:05 Uhr
"Formale Denkstörungen: Von der Phänomenologie zur Neurobiologie"
Prof. Dr. Tilo Kirchner, Universität Marburg

weiter ... 

Studienzentrum

Als Universitätsklinik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben wir uns der Forschung verschrieben. Aufgrund des zunehmenden demographischen Wandels gehört ein gelingendes Altern zu den großen Herausforderungen der modernen Gesellschaft, weshalb die Medizinische Fakultät sich dieses Thema zum Forschungsschwerpunkt gemacht hat. An unserer Universitäts- und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik liegt ein weiterer Schwerpunkt unserer Forschung im Bereich psychischer Erkrankungen.

Für unsere Studien suchen wir Personen, die uns bei unserem Vorhaben unterstützen möchten und Interesse an einer Studienteilnahme haben.

Wir möchten Sie einladen, mit uns Kontakt aufzunehmen. Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Bei einem ersten Gespräch geben wir Ihnen weitere Informationen über die Studien und den genauen Studienablauf sowie über mögliche Ein- und Ausschlusskriterien.

Selbstverständlich werden Ihre persönlichen Daten vertraulich behandelt und alle Informationen verschlüsselt.

Weitere Informationen zur Alter, Gedächtnis, Gene und Umwelt-Studie finden Sie unter: Flyer der Alter, Gedächtnis, Gene und Umwelt-Studie

Weitere Informationen zur EULAST-Studie finden Sie unter: Flyer der EULAST-Studie

 

Informationen und Kontakt
Telefon:0345 557 4514
E-Mail:kpsy-studienzentrum(at)uk-halle.de


 

Aktuelle Publikationen

Genetics of schizophrenia: A consensus paper of the WFSBP Task Force on Genetics
Giegling et al. 2017

weitere ...