Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

NAKO-Studienzentrum Halle öffnet ab 1. Juli wieder

Während der Hochphase der Corona-Pandemie musste auch das hallesche Studienzentrum der NAKO Gesundheitsstudie auf dem Medizin-Campus Steintor der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg für den Besucherverkehr schließen. Ab dem 1. Juli ist es nun wieder geöffnet und die Untersuchungen der Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer können weitergehen.  „Basierend auf den Eindämmungsverordnungen des Landes...mehr...


Behandlung am Hologramm: „SmartHands“-Projekt ergänzt medizinische Ausbildung mit digitalen Inhalten

Untersuchungs- und Therapiesituationen sind eine essenzielle Komponente in der Behandlung von Patientinnen und Patienten. Auszubildende und Nachwuchsärztinnen und -ärzte  sowie weiterbildungsinteressierte Physiotherapeutinnen und -therapeuten an der Universitätsmedizin Halle (Saale) werden künftig reale Untersuchungs- und Therapiesituationen mit Virtual- und Augmented-Reality-Brillen sowie sogenannten Smart Wearables üben können....mehr...


Universitätsmedizin Halle (Saale) und Wissenschaftsministerium Sachsen-Anhalt unterzeichnen Zielvereinbarung bis 2024

Die Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und das Universitätsklinikum Halle (Saale) haben die neue Zielvereinbarung für 2020 bis 2024 mit dem Land Sachsen-Anhalt unterzeichnet. Darin ist für die Universitätsmedizin Halle (Saale), die beide Einrichtungen zusammen bilden, vereinbart, wie Forschungsschwerpunkte, die Lehre und Krankenversorgungsbereiche in diesem und den fünf Jahren weiter gestärkt werden...mehr...


Universitätsklinikum Halle (Saale) hilft kostenlos kleinem Jungen aus Angola

Ayamir Egar Quileba Simao ist erst sieben Jahre alt, aber so tapfer wie ein Großer. Der Junge aus Luanda (Angola, Afrika) ist am Universitätsklinikum Halle (Saale) wegen eines nicht-heilenden Unterschenkelbruchs des linken Beins behandelt worden. Die Kosten der mehrwöchigen Behandlung hat das Universitätsklinikum (UKH) übernommen. „Ayamir hatte in seiner Heimat eine offene Unterschenkelfraktur erlitten, die nicht adäquat behandelt...mehr...


„IchWurdeGetestet“-Befragung zum Coronavirus startet an der Universitätsmedizin Halle – erste Zwischenbilanz zu „CovidSurv“-Studie

Der Juni ist gleich in zweierlei Hinsicht ein guter Zeitpunkt für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Prof. Dr. Rafael Mikolajczyk vom Institut für Medizinische Epidemiologie, Biometrie und Informatik (IMEBI) der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Zum einen startet die neue Corona-Studie „IchWurdeGetestet“ und zum anderen kann die Studie „CovidSurv“ nach etwas mehr als zwei Monaten...mehr...


Focus-Ärzteliste 2020: 15 Empfehlungen für das Universitätsklinikum Halle (Saale)

Optimal versorgt von den besten Medizinern Deutschlands: Die aktuelle Sonderausgabe des Nachrichtenmagazins „Focus Gesundheit“ zeichnet für insgesamt 15 Krankheitsbilder und Fachrichtungen Ärztinnen und Ärzte des Universitätsklinikums Halle (Saale) aus. Verglichen mit der Ärzteliste 2019 erhielten zwei weitere Experten der halleschen Universitätsmedizin sehr gute Bewertungen. „Die empfohlenen Experten zeichnen sich mit ihren Teams...mehr...


Hallescher Medizinethiker Jan Schildmann ist erneut in Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer berufen worden

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat Prof. Dr. Jan Schildmann, Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Universitätsmedizin Halle (Saale), erneut als Mitglied in die Zentrale Kommission zur Wahrung ethischer Grundsätze in der Medizin und ihren Grenzgebieten (ZEKO) berufen. Das 1995 gegründete, unabhängig und multidisziplinär zusammengesetzte Gremium hat die Aufgabe, Stellungnahmen zu ethischen Fragen abzugeben,...mehr...


Hallesche Medizinstudierende rufen zur Teilnahme an bundesweitem Blutspende-Wettbewerb auf

Die Fachschaft Medizin der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat ein Ziel: Sie will, dass der Uni-Standort Halle möglichst gut beim gerade initiierten Wettbewerb „medisspendenblut“ abschneidet, in dem sich möglichst viele Menschen „anzapfen“ lassen. Die Idee, mehr Menschen mithilfe eines Wettbewerbs zum Blutspenden zu animieren hatten Medizinstudierende aus Marburg und dazu zunächst nur die...mehr...


Analyse internationaler Empfehlungen zum Einsatz der Strahlentherapie in der COVID-19-Pandemie publiziert

Unter dem Eindruck der COVID-19-Pandemie sind die Gesundheitssysteme weltweit gefordert, die optimale Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Krebserkrankungen aufrechtzuerhalten. Neben der Operation und der medikamentösen Therapie ist die Strahlentherapie eine der Säulen der Tumorbehandlung. In einer nun in der Fachzeitschrift „Radiation Oncology“ erschienenen Arbeit (mehr...


Online-Befragung untersucht den Einfluss von COVID-19 auf endoskopische Abteilungen in Deutschland

33 Fragen und sieben Tage Zeit führten zu 656 validen, vollständig beantworteten Fragebögen aus allen Gegenden Deutschlands – diese Bilanz kann sich sehen lassen. Konkret ging es in einer von Wissenschaftlern und Ärzten der Universitätsmedizin Halle (Saale) durchgeführten Befragung um den Einfluss von COVID-19, der Erkrankung, die vom SARS-CoV-2-Virus ausgelöst wird, auf die Untersuchungsmethoden Gastroskopie und...mehr...


Weiterbildung neu denken: Digitalisierungsprojekt der Universitätsmedizin Halle (Saale) mit 100.000 Euro gefördert

Eine Ärztin fühlt den Puls eines Patienten, der im Bett liegt. Zwischen ihnen steht ein Telepräsenzroboter: Auf einem Monitor, der auf einem Stativ steht, ist ein Arzt zu sehen.

Das Projekt „Digitalisierung in der Medizin – Curriculum für die ärztliche Weiterbildung (CÄWIN)“ hat sich in der finalen Runde des Förderwettbewerbs „Smart qualifiziert“ des Stifterverbands durchgesetzt. Als eines von vier Projekten erhält es damit eine Förderung in Höhe von 100.000 Euro. Angesiedelt ist das Projekt am Dorothea Erxleben Lernzentrum Halle (DELH) der Medizinischen Fakultät der...mehr...


Neueste Technik für Diagnostik und Therapie: Universitätsklinikum Halle (Saale) investiert in 128-Zeilen-Computertomographen und Einzelphotonen-Emissions-Computertomographen.

Aufbau des Hybridscanner (SPECT/CT) in der Abteilung Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Halle (Saale): Man sieht einen Computertomographen, der fast fertig aufgebaut ist. Auf dem Monitor darüber ist ein "Achtung"-Symbol zu sehen.

Die Nachfrage nach Computertomographen ist derzeit weltweit hoch. Die bildgebende Untersuchungsmethode gilt als eine Komponente, um eine COVID-19-Infektion zu bestätigen und ihren Verlauf zu beobachten. „Umso erstaunlicher ist es, dass es trotz dessen von der Beantragung, über die Freigabe der finanziellen Mittel und die Bestellung bis zum aufgestellten Gerät keine zwei Wochen gedauert hat, um unsere neueste...mehr...


Professor Plontke neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie

Der hallesche Mediziner Professor Dr. med. Stefan Plontke ist neuer Präsident (Sitzungsperiode 2020/2021) der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (DGHNO). Die DGHNO bezweckt die Förderung der wissenschaftlichen und praktischen Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie und die Förderung des Allgemeinwissens um ihre geschichtliche Entwicklung. 1921 gegründet, feiert die Fachgesellschaft...mehr...


Informationen zur Besuchsregelung am Universitätsklinikum Halle (Saale) seit dem 29. Mai 2020

Unter Berücksichtigung der Fürsorgeverantwortung für Mitarbeiter und Patienten hat der Vorstand der Universitätsmedizin Halle (Saale) die von der Landesregierung Sachsen-Anhalts beschlossenen weitreichenden Lockerungen bezüglich der Besucherregelung in Krankenhäusern angepasst und modifiziert.​​​​​​​​​ 

Seit Freitag, 29. Mai 2020, sind Besuche ausschließlich auf...mehr...


Universitätsklinikum Halle (Saale) beteiligt sich am 9. bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“ am 2. Juni 2020

Auch in der Pandemie-Zeit ist es wichtig, das Thema Schmerz, das viele Menschen in Deutschland betrifft, auf die Agenda zu setzen. Die besonderen Umstände der Corona-Krise haben die Versorgung von Menschen, die an chronischen Schmerzen leiden, zusätzlich verschlechtert. Ziel des 9. bundesweiten „Aktionstags gegen den Schmerz“ am 2. Juni 2020 ist es, über Information, Beratung und Aufklärung einen...mehr...


Pharmakotherapie-Management-Projekt des UKH mit Lohfert-Preis 2020 ausgezeichnet

Viele Tabletten und Blister-Packungen auf einem Haufen.

Das Projekt „Pharmakotherapie-Management Halle“ des Universitätsklinikums Halle (Saale) erhält den Lohfert-Preis 2020 der Christoph Lohfert Stiftung. Initiatorin des Projekts zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit ist Dr. Ursula Wolf, die das Pharmakotherapie-Management am halleschen Universitätsklinikum leitet. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird zum achten Mal vergeben. Schirmherrin ist erstmals Dr. Regina...mehr...


Trio komplett: Am 24.04.2020 im UKH geborene Drillinge dürfen nach Hause

Kate, Marten und Julius werden später einmal erzählt bekommen, wie verrückt diese „Corona-Zeit“ war, als sie geboren wurden. Dabei ist ihre Geburt an sich schon ungewöhnlich. Zum einen handelt sich bei den drei Babys um Drillinge. Zum anderen haben sich die drei mit dem 24.04.2020 ein gut zu merkendes Datum ausgesucht, um im Universitätsklinikum Halle (Saale) zur Welt zu kommen. 

mehr...


WHO-Studie: Jeder fünfte Jugendliche in Deutschland ist zu dick

18 Prozent der Mädchen und 14 Prozent der Jungen wurden nach den Selbstangaben der Heranwachsenden als übergewichtig eingestuft. Bei Mädchen stieg dieser Wert im Vergleich des letzten Surveys 2014 um fünf Prozent. Zu diesem Schluss kommt die für die WHO durchgeführten Studie “Health Behaviour in School-aged Children“ (HBSC) zu Gesundheit und Gesundheitsverhalten von Schülerinnen und Schülern zwischen elf bis 15 Jahren in Deutschland....mehr...


"MiLaMed"-Projekt: Mehr ärztlicher Nachwuchs für Kleinstadt und Land

In vielen ländlich geprägten Regionen Sachsens und Sachsen-Anhalts wirdhänderingend ärztlicher Nachwuchs gesucht. Mancherorts droht bereits Unterversorgung, vor allem Hausärzte, aber zum Beispiel auch Hautärzte, Augenärzte und Kinderärzte werden zukünftig dringend benötigt. Um Studierende schon während ihres Medizinstudiums für eine Tätigkeit außerhalb der Großstädte zu begeistern, haben Forscher der Universitäten Leipzig und Halle das...mehr...


Utilizing findings from cancer research: Understanding the mechanisms of immunity to SARS-CoV-2

Why does every person react differently to an infection with the coronavirus SARS-CoV-2? Why do some people have no symptoms or only mild symptoms of COVID-19, the disease which it causes? And why do some people become so severely ill that they require ventilators or even die? These questions are being investigated by Professor Mascha Binder, director of the Department of Internal Medicine IV at University Hospital Halle (Saale),...mehr...


Erkenntnisse aus der Krebsforschung nutzen: Den Mechanismen der Immunität gegenüber SARS-CoV-2 auf der Spur

Warum reagiert jeder Mensch bei einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 anders? Warum zeigen einige Menschen gar keine oder nur leichte Symptome der davon verursachten Erkrankung COVID-19? Und warum erkranken manche Menschen so schwer, dass sie beatmet werden müssen oder sogar sterben? Diese Fragen untersucht Professorin Dr. Mascha Binder, Direktorin der Klinik für Innere Medizin IV des Universitätsklinikums Halle (Saale),...mehr...


Wissenschaftsbündnis unterstützt Universitätsmedizin Halle (Saale) und weitere Krankenhäuser mit 3D-gedruckter Ausrüstung

Mittlerweile kann in diesen ungewöhnlichen Zeiten jeder etwas mit den Begrifflichkeiten Atemschutzmaske oder Spritzschutzmaske beziehungsweise Gesichtsschutz anfangen. Für medizinisches Personal gehören sie zum Alltag. Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Bedarf deutlich gestiegen. Die Universitätsmedizin Halle (Saale) hat deshalb begonnen, selbst im 3-D-Druck-Verfahren Gesichtsvisierhalterungen herzustellen. Sofortige Unterstützung...mehr...


Medizinischer Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht am Universitätsklinikum Halle (Saale)

Beschäftigte sowie Patientinnen und Patienten, die das Universitätsklinikum Halle (Saale) betreten, müssen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Damit sind die als OP-Masken bezeichneten einfachen Mund-Nasen-Schutze gemeint. Diese Masken werden an den beiden Eingängen – dem Haupteingang sowie dem Zugang am Landeszentrum für Zell- und Gentherapie – ausgehändigt und sind für die gesamte Dauer des Aufenthaltes im Klinikum vor...mehr...


Virtuelle Hochschulinformationstage: Studieninteressierte können sich über Fächer der Medizinischen Fakultät informieren

Studienorientierung ist auch in Zeiten der Corona-Pandemie möglich: Der ursprünglich für den Universitätsplatz geplante Hochschulinformationstag (HIT) findet ab Samstag, 9. Mai 2020, drei Wochen lang virtuell und interaktiv auf dem YouTube-Kanal der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) statt.  Auch die Studienfächer der Medizinischen Fakultät sind vertreten: Am 11. Mai beantwortet Studiendekan Prof. Dr. Matthias...mehr...


Vom Neckar an die Saale: Prof. Dr. Gábor Szabó tritt Professur für Herzchirurgie an der Universitätsmedizin Halle (Saale) an

Professor Dr. Gábor Szabó hat am 1. Mai 2020 die Professur für Herzchirurgie an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg angetreten. Damit verbunden ist die Leitung der Universitätsklinik und Poliklinik für Herzchirurgie am Universitätsklinikum Halle (Saale). Szabó war bisher an der Universitätsmedizin Heidelberg tätig und dort stellvertretender Ärztlicher Direktor der Klinik für...mehr...