Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

16.07.2015

Hallescher HNO-Professor zum Herausgeber traditionsreicher, deutscher Fachzeitschrift ernannt


Prof. Dr. Stefan Plontke, Direktor der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie ist zum Schriftleiter der renommierten, deutschsprachigen Fachzeitschrift HNO ernannt worden. Diese erscheint zwölf Mal im Jahr im Verlag „SpringerMedizin“. HNO ist ein international angesehenes Publikationsorgan und wendet sich an alle HNO-Ärzte in Praxis und Klinik. „Ich empfinde es daher als große Ehre, Aufgabe und Verantwortung, dass ich mit der Schriftleitung der Zeitschrift betraut wurde.“ Seit mehr als 15 Jahren – mit Beginn seiner Facharztausbildung – begleitet Professor Plontke die HNO-Zeitschrift, für die er seit drei Jahren auch im wissenschaftlichen Beirat sitzt. Der hallesche HNO-Professor sieht die traditionsreiche Zeitschrift vor der Herausforderung, verschiedenen Zielen dienlich zu sein: der Information über den aktuellen Stand von medizinischer Wissenschaft und klinischer Praxis, der kontinuierlichen Weiterbildung und dem wissenschaftlichen Diskurs. Er werde Bewährtes fortführen und Neuerungen einbringen, welche die Zeitschrift fit für die Zukunft machen werden. 

Etwa 9000 Institute und Bibliotheken haben auf die Fachzeitschrift international Zugriff. „Daher wollen wir mehr ausführliche englischsprachige Zusammenfassungen der Fachartikel abdrucken und gegebenenfalls auch komplette Texte in einer englischsprachigen Vollversion online stellen“, beschreibt Professor Plontke eines seiner Ziele für die Zeitschrift. Er möchte in der Zeitschrift die komplette Bandbreite des Fachgebietes abdecken und plant dazu eine intensivere Zusammenarbeit mit dem erweiterten wissenschaftlichen Beirat der HNO-Zeitschrift.

Professor Dr. Stefan Plontke wurde 1968 in Dresden geboren. Er studierte an der Charité in Berlin sowie in Schottland und den USA Medizin (1990-1997). Seine Promotion schloss er mit der Note „summa cum laude“ ab. Zwischen 1999 und 2003 war Professor Plontke Assistenzarzt an der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde in Tübingen und forschte zusätzlich als Arbeitsgruppenleiter am Hörforschungszentrum Tübingen (THRC). Zwei Jahre später wurde er zum Oberarzt der Klinik ernannt und habilitierte 2006. Prof. Plontke ist Gutachter für diverse Zeitschriften und wurde mehrfach ausgezeichnet. In Halle ist er seit 2010 als Professor für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde tätig. Die European Academy of Otology and Neurotology (Europäische Akademie für Ohrenheilkunde und Neuro-Otologie) hat Prof. Dr. Stefan Plontke zum Repräsentanten („Regional Secretary“) der EAONO für Deutschland ernannt. Außerdem ist er gerade in das Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie gewählt worden.