Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

20.01.2014

Allgemeinmedizinerin aus Halle in Vorstand gewählt


Dr. Ute Schnell, stellv. Leiterin der Sektion Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät, ist in den Vorstand der Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin (GHA) e. V. gewählt worden. Die GHA versteht sich als die fakultätsübergreifende Gesellschaft für die Lehrärztinnen und Lehrärzte in der Allgemeinmedizin in ganz Deutschland. Gerade in der medizinischen Ausbildung stehen in der nächsten Zeit große Herausforderungen an. So ist derzeit an vielen Standorten eine Arbeit an den Curricula im Gange, die im Licht des in Erarbeitung befindlichen nationalen, kompetenzbasierten Lernzielkataloges Medizin (NKLM) teilweise einer Überarbeitung bedürfen. Durch eine Vernetzung und einen Austausch der in diesem Feld befassten Allgemeinmediziner/Innen bundesweit können Synergieeffekte nutzbar gemacht werden.

Insbesondere in der allgemeinmedizinischen Lehre sind darüber hinaus weitere Aufgaben zu fokussieren. So ist die Umsetzung einiger Vorgaben der jüngsten Novellierungen der Approbationsordnung mitunter nicht ganz trivial. Zurzeit ist zum Beispiel der Mangel an Famulaturpraxen und die naturgemäß fehlende, wenn auch von vielen Studierenden geforderte, Standardisierung dieser, für die Absolvierung der vorgeschriebenen Pflichtfamulatur in der Allgemeinmedizin bei den Aufgabenplanungen der GHA ebenso präsent, wie die sukzessive zu steigernde Anzahl an Praxen für das Praktische Jahr in der Allgemeinmedizin. In diesem Zusammenhang sieht die GHA auch eine Aufgabe in Schulungsangeboten zur Differenzierung von Staatsexamensprüferinnen und -prüfern aus dem Kreis der Lehrärztinnen und Lehrärzte für Allgemeinmedizin und deren anhaltende Qualifizierung.

Foto: Der Vorstand der GHA (vorn -v.l.n.r.: Albrecht Stein, Irmgard Streitlein- Böhme, Ute Schnell; hinten (v.l.n.r.): Bert Huenges, Ralf Jendyk, Andreas Graf v. Luckner, Attila Altiner

Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin 

Infos unter www.gha-info.de

Halle, 20.1.2014