Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

31.08.2020

Unfallchirurg Dr. Lars Becherer erhält Zertifizierung als Schulter- und Ellenbogenchirurg

Der russische Eishockey-Profi Vktor Komarov (l.) ist am UKH von Dr. Lars Becherer an der Schulter operiert worden.


Dr. Lars Becherer ist als Schulter- und Ellenbogenchirurg der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) zertifiziert worden. In Sachsen-Anhalt und Thüringen verfügen lediglich vier Ärztinnen und Ärzte über diese Zertifizierung – einer davon ist Dr. Lars Becherer, kommissarische Leiter der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Departments für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Universitätsmedizin Halle (Saale).

Ein prominenterer Patient von Becherer war der 26-jährige Profi-Eishockeyspieler der ersten Russischen Liga, Viktor Komarov, der aus dem mehr als 5.000 Kilometer entfernten Novosibirsk ans Universitätsklinikum Halle gekommen war. Komarov hatte sich bei einem Sturz eine schwere Verletzung der linken Schulter zugezogen, die mittels minimal-invasivem, sehnen-rekonstruktivem Eingriff operiert wurde. „Herrn Komarov wurde die Operation in unserer Klinik von einem seiner Teamkollegen empfohlen, der im September 2019 erfolgreich bei uns operiert wurde und bereits wieder aktiv im Ligabetrieb spielt“, so Becherer. 

Der kommissarische Leiter der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Departments für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Universitätsmedizin Halle (Saale) hat dazu eine sechsjährige Ausbildungsphase durchlaufen. Enthalten war darin eine Vielzahl von theoretischen und praktisch-operativen Voraussetzungen wie Weiterbildungsveranstaltungen, Live-Operationen, Workshops und mehrwöchige Hospitationen bei ausgewiesenen Zentren bei Schulter- und Ellenbogenexperten.

Die Fachgesellschaft DVSE zählt derzeit mehr als 1.000 Mitglieder, wovon knapp 200 als Schulter- und Ellenbogenchirurginnen und -chirurgen zertifiziert sind.