Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

02.10.2013

Professorin für Pathologie berufen - Prof. Wickenhauser kommt nach Halle


Der Dekan Prof. Michael Gekle hat heute (Mittwoch, 2. Oktober 2013) die neue Professorin für Pathologie und Direktorin des Instituts für Pathologie, Prof. Dr. Claudia Wickenhauser, im Rahmen eines Pressegesprächs der Öffentlichkeit vorgestellt. Prof. Wickenhauser werde eine große Lücke in Lehre, Forschung und Krankenversorgung, welche durch die Vakanz im Institut entstanden war, schließen. Sie freue sich auf die große Herausforderung, betonte die Pathologin, die im laufenden Wintersemester ihren Dienst in Halle aufnehmen wird. „Die Pathologie ist ein schönes Fach“, sagte die neue Institutsdirektorin. Bereits im Studium sei sie durch eine sehr gute Vorlesung an das Fach herangeführt worden. Das Institut wolle sie nun zum neuen Leben erwecken und dabei mit den bewährten Mitarbeiter/innen und neuen Mitstreitern ein schlagkräftiges Team formen. Die Pathologie sei wie der Kontrabass im Orchester: Er fällt nicht immer auf, aber wenn er fehlt, klingt die Musik nicht. Sie werde den klinischen Fächern in der Universitätsmedizin ein verlässlicher Partner sein und zudem die klinische Forschung stärken.

Prof. Gekle betonte, dass die Rufannahme durch Professorin Wickenhauser ein deutliches Signal für die Zukunftsfähigkeit der Universitätsmedizin Halle sei. Außerdem sei durch die Berufung einer Professorin die Rolle der Frauen in Leitungsfähigkeit an der Fakultät gestärkt worden. Frau Wickenhauser werde die Fakultät in Lehre, Forschung und Krankenversorgung stärken. Der Ärztliche Direktor, PD Dr. Thomas Klöss, betonte, dass die Professorin ein saniertes Institut vorfinden werde. In den vergangenen Monaten sei das 130 Jahre alte Gebäude umfassend saniert worden. Dr. Klöss bedankte sich bei den zwölf externen Kooperationspartnern sowie den Mitarbeiter/innen in der Universitätsmedizin, die in den vergangenen beiden Jahren die pathologische Versorgung unter großen Anstrengungen sichergestellt haben. 

Zum Lebenslauf von Frau Prof. Wickenhauser: 

WS 2013/2014: Professorin für Pathologie, Medizinische Fakultät der MLU Halle-Wittenberg, Direktorin des Instituts für Pathologie

Bisher tätig (seit 2008): Institut für Pathologie Leipzig (Leitung Sektion Hämatopathologie und molekulare Pathologie)

Schwerpunkte: Diagnostik und molekulare Charakterisierung onkologischer Erkrankungen mit Schwerpunkt hämatologischer Neoplasien; Entwicklung diagnostischer Tools für die Überwachung von Therapieeffekten und -komplikationen

Studium:  1983-1991 – Universität Freiburg (Humanmedizin)

Promotion: 1992 – Universität Freiburg – „Synthetische Peptide zur Herstellung spezifischer Antikörper gegen karzinoembryonales Antigen (CEA) und das kreuzreagierende Antigen NCA-50“

Habilitation: 2002 – Universität Köln – „Zytokine und Adhäsionsfaktoren als Regulatoren zellulärer Interaktionen im gesunden Knochenmark und bei der Polycythemia rubra vera“ (Auszeichnung mit Hochhauspreis für beste Habilitation)

Facharzt: 1999 – Fachärztin für Pathologie; 2002 – Weiterbildung „Molekulare Pathologie“

Lehrtätigkeit; seit 2002 an den Universitäten Köln und später Leipzig, Hauptvorlesung Pathologie, Lehrbeauftragte Pathologie für Zahnmediziner

Beruflicher Werdegang

2002: Universität Köln; Institut für Pathologie (u. a. Oberärztin, 2004-2008: stellvertretende Leitung des Instituts; Koordinatorin der Zertifizierung und Akkreditierung des Instituts; Fortbildung Management für Führungskräfte; Organisatorin bei der Etablierung einer Biomaterialbank)

2008: Universität Leipzig; Institut für Pathologie (u. a. Leitung Sektion Hämatopathologie und molekulare Pathologie; seit 2009 stellv. kaufmännische Leitung des Instituts; 2008: Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin)

Gutachterin für verschiedene Fachzeitschriften, Mitglied in mehreren, auch internationalen Fachgesellschaften