Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

18.10.2013

Beschluss - Landtag genehmigt Finanzmittel zur Sanierung der Zahnklinik


Dazu heißt es in der Berichterstattung der Mitteldeutschen Zeitung vom 18. Oktober 2013:

Hilfe für die Zahnklinik

Der Landtag will Geld für die Sanierung der zahnmedizinischen Fakultät der Uni Halle bereitstellen. Das nach einem Wasserschaden schwer beschädigte Gebäude ist derzeit kaum nutzbar. Die Landesregierung soll nun dem Finanzausschuss schnellstmöglich die Bauunterlagen vorlegen, damit das Geld - vermutlich fast zehn Millionen Euro - freigegeben werden kann.

und weiter:

Koalition will schnelle Hilfe für die Zahnklinik

SPD und CDU dringen im Landtag auf schnelle Hilfe für die marode UniZahnklinik in Halle. In einem gestern beschlossenen Antrag fordern die Fraktionen, dass spätestens 2014 der Finanzausschuss die Mittel für den Umzug der Klinik in die Magdeburger Straße 16 beschließt. "Angesichts der schwierigen Ausbildungsbedingungen ist alles daran zu setzen, den aktuellen und unhaltbaren Zustand schnellstmöglich zu beenden", heißt es in dem Antrag.

Die Fraktion der Linken geht noch einen Schritt weiter und forciert, dass schon 2013 die Mittel freigegeben werden. Hintergrund ist, dass die Zahnklinik in der Großen Steinstraße seit einem Wasserschaden 2012 teilweise unbenutzbar ist. Eine Sanierung ist nicht möglich. Seitdem ist die Klinik teils in Containern untergebracht und in mehreren Gebäuden über die Stadt verteilt. Die Uni plant die Zusammenführung in der Mageieburger Straße. Das würde etwa zehn Millionen Euro kosten. Derzeit läuft dazu auch die Spendenaktion "Zahn um Zahn".