Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Ausschreibung Ernst Schering Preis 2021

Der mit 50.000 Euro dotierte Ernst Schering Preis zeichnet seit 1991 einzelne Wissenschaftler*innen aus den Bereichen Medizin, Biologie oder Chemie aus, deren bahnbrechende Forschungsarbeit neue inspirierende Modelle oder grundlegende Wissensveränderungen im Bereich der Biomedizin hervorgebracht hat. Nominiert werden können Wissenschaftler*innen weltweit, die herausragende Beiträge zur biomedizinischen Grundlagenforschung geleistet haben und die durch die Auszeichnung motiviert werden, weiterhin Spitzenforschung zu betreiben.
Um den Prozess weiter zu öffnen, akzeptieren wir seit diesem Jahr neben den Nominierungen durch etablierte Wissenschaftler*innen auch Nominierungen von wissenschaftlichen Gesellschaften und Institutionen.

Ausschreibung Friedrich Neumann Preis 2021

NachwuchswissenschaftlerInnen, die herausragende Arbeiten in der humanbiologischen, organisch-chemischen oder humanmedizinischen Grundlagenforschung erbracht haben, zeichnet die Schering Stiftung jährlich mit dem Friedmund Neumann Preis aus. Er richtet sich an junge WissenschaftlerInnen, die nach der Promotion bereits ein eigenständiges wissenschaftliches Profil entwickelt haben, mit dem Ziel, die wissenschaftliche Etablierung zu unterstützen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Vorschlagsberechtigt sind etablierte WissenschaftlerInnen, die detaillierte Kenntnisse über die Forschungsleistung der/des Nominierten besitzen. Selbstnominierungen sind ausgeschlossen.

Else Kröner Memorial Stipendien 2021

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte besonders begabte und motivierte klinisch und wissenschaftlich tätige Ärzte am Beginn ihres Berufsweges unterstützen, durch eine zweijährige Freistellung von klinischen Aufgaben ein besonders erfolgversprechendes medizinisches Forschungsvorhaben signifikant weiterzubringen. Damit soll der Grundstein zur wissenschaftlichen Selbständigkeit und zur Karriere als Clinician Scientist gelegt werden.

Dazu schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung auf dem gesamten Gebiet der Medizin bis zu sechs Individualstipendien mit einer Laufzeit von zwei Jahren für junge Ärzte in der Weiterbildungsphase aus. Das Stipendium ist mit insgesamt 230.000 € dotiert, von denen bis zu 80% für die Finanzierung des eigenen tariflichen Gehalts verwendet werden können.

Richtlinie zur Förderung von Verbundforschung zu Tumorheterogenität, klonaler Tumor-Evolution und Therapieresistenz – Nationale Dekade gegen Krebs –

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 13.11.2020
Abgabetermin: 27.04.2021

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/12287.php

Ihre Ansprechpartner beim DLR Projektträger für diese Bekanntmachung sind: 
Dr. Peter Südbeck, Telefon: 0228 3821-1216 und Dr. Sebastian Hückesfeld, Telefon: 0228 3821-2387.

Ausschreibung Hertie-Stiftung medMS-Doktorandenprogramm

Mit dem Doktorandenprogramm möchten wir  exzellente, wissenschaftlich interessierte Medizinstudierende motivieren, sich in ihrer Dissertation auf das Thema Multiple Sklerose zu konzentrieren.
 Hauptförderung ist ein 12-monatiges Stipendium während der praktischen Phase der Promotion, in dem das Medizinstudium für mindestens sechs Monate zugunsten der vollzeitlichen Tätigkeit für die Dissertation unterbrochen wird. Die betreuende Person der Arbeit erhält einen Sachmittelzuschuss. Die von der GHS geförderten Doktorandinnen und Doktoranden treffen sich regelmäßig (auch über die Zeit des Stipendiums hinaus) zum wissenschaftlichen Austausch. Zudem können alle den Welt-MS-Kongress und eine Summer School besuchen. Herausragende Arbeiten werden mit einem Preis belohnt.

Ausschreibung Reichart-Preis 2020 - Nachwuchspreis für anwendungsbezogene Wissenschaft

Die Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt lobt in Verbindung mit der Landeshauptstadt Erfurt, der Thüringer Industrie- und Handelskammer, der Universität Erfurt und der Fachhochschule Erfurt den
Reichart-Preis 2020 - Erfurter Nachwuchspreis für anwendungsbezogene Wissenschaft
aus.
Ausgezeichnet werden sollen mit dem Reichart-Preis in Höhe von 2.000 Euro Graduierungsarbeiten gleich welcher wissenschaftlichen Disziplin, die einen deutlichen Anwendungsbezug erkennen lassen. Ziel dieser Anwendbarkeit ist der gemeine Nutzen, wie er im Programm der Erfurter Akademie und im Lebenswerk von Christian Reichart zum Ausdruck gebracht ist.
Überreicht wird er seitens des Oberbürgermeisters der Stadt und des Präsidenten der Akademie jährlich in zeitlicher Umgebung von Reicharts Geburtstag.

Ausschreibung Deutscher Studienpreis 2021

Der Deutsche Studienpreis zeichnet jährlich die besten deutschen Promovierten aller Fachrichtungen aus. Neben der fachwissenschaftlichen Exzellenz zählt vor allem die spezifische gesellschaftliche Bedeutung der Forschungsbeiträge: Die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden dazu ermutigt, den gesellschaftlichen Wert der eigenen Forschungsleistung herauszuheben und sich einer öffentlichen Debatte darüber zu stellen. Schirmherr des Deutschen Studienpreis ist Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. 
Für substanzielle und innovative Forschungsbeiträge vergibt die Körber-Stiftung Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise à 25.000 Euro. Der Deutsche Studienpreis zählt damit zu den höchstdotierten wissenschaftlichen Nachwuchspreisen in der Bundesrepublik. Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die mit magna oder summa cum laude promoviert haben.

Ausschreibung Lohfert-Preis 2021

Patient im Mittelpunkt - Integrierte Therapiekonzepte und Versorgungsformen der Zukunft: So lautet das Ausschreibungsthema für den Lohfert-Preis 2021, der unter der Schirmherrschaft von Dr. Regina Klakow-Franck, Fachärztin für Gynäkologie und stellv. Institutsleiterin des IQTIG (Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen) steht. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2021. 
Der Lohfert-Preis prämiert im Jahr 2021 erneut praxiserprobte und nachhaltige Konzepte, die den stationären Patienten im Krankenhaus, seine Bedürfnisse und Interessen in den Mittelpunkt rücken. 

Richtlinie zur Förderung von forschenden Fachärztinnen und Fachärzten in der Universitätsmedizin

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 28.10.2020
Abgabetermin: 28.01.2020

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/12455.php

Ihre Ansprechpartner im DLR Projektträger für diese Bekanntmachung sind: 
Dr. Michaela Fersch, Dr. Eva Müller-Fries und Dr. Katarzyna Saedler; Telefon: 0228 3821-2442; E-Mail:acs(at)dlr.de.

Else Kröner Medical Scientist Kolleg 2021

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte die Medizinischen Fakultäten und Hochschulklinika in Deutschland im Rahmen von wissenschaftlichen Kollegs unterstützen, die Etablierung von jungen hochtalentierten Naturwissenschaftlern im medizinischen Bereich zu verbessern und ihre Forschung im Sinne des Ziels der besseren Behandlung von Patienten zu optimieren.
Dazu schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung die Einrichtung eines Medical Scientist Kollegs aus, das mit insgesamt 1 Mio. € für eine Laufzeit von vier Jahren dotiert ist.
Erwartet wird ein klinik- und institutsübergreifender Antrag aus der medizinischen Fakultät ggf. unter Kooperation mit naturwissenschaftlichen Fakultäten für ein gemeinsames wissenschaftliches Programm, in dessen Rahmen die Kollegiaten konkrete patientenorientierte Forschungsvorhaben bearbeiten und weiterentwickeln können. Das Programm kann entweder in der Promotions- oder in der Postdoc-Phase angesiedelt sein. Dazu wird ein spezifisches Programm mit klinischen Weiterbildungskomponenten, Vermittlung ärztlicher Ethik und medizinischer Grundlagen, ein begleitendes professionelles Mentoring-Programm und eine kolleginterne Seminarreihe mit internationalen Gastrednern erwartet. 
Antragsberechtigt sind die Hochschullehrer der medizinischen Fakultäten in Deutschland. Aus jeder medizinischen Fakultät kann nur ein Antrag eingereicht werden. Bitte reichen Sie Ihren Antrag über das prodelkant Forschung bis zum 05.02.2020 ein.

Ingrid zu Solms Wissenschaftspreis für Medizin

Ausschreibung für eine richtungsweisende, wissenschaftliche Originalarbeit (begutachtete Habilitationsschrift bzw. eine nach internationalen Peer Review Kriterien begutachtete und akzeptierte Publikation) einer jungen Forscherin (bis 40 Jahre), die auf dem Gebiet der Grundlagenforschung der klinischen Medizin oder der ärztlichen Psychotherapie arbeitet.
Dotation: 10.000,00 Euro.
Die Ausschreibungsbedingungen mit allen erforderlichen Unterlagen finden Sie unter www.ingrid-zu-solms-stiftung.de/medizin.html

Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen für die „Bilaterale Zusammenarbeit in Computational Neuroscience: Deutschland – USA“

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 07.10.2020
Abgabetermin: Modul1: 10.12.2020

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/11606.php

Ihre Ansprechpartner im DLR Projektträger für diese Bekanntmachung ist: 
Dr. Katja Hüttner; Telefon: 0228 3821-2177; E-Mail: katja.huettner(at)dlr.de.

Richtlinie zur Förderung interdisziplinärer Verbünde zur Erforschung von Pathomechanismen

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 08.10.2020
Abgabetermin: Modul1: 29.01.2021

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/11004.php

Ihre Ansprechpartner im DLR Projektträger für diese Bekanntmachung sind: 
Frau Dr. Cosima Pfenninger, Telefon: 030 67055-9609, und Frau Dr. Andrea Delekate, Telefon: 0228 3821-2359, E-Mail: pathomechanism-research(at)dlr.de.

Vernetzungsmöglichkeiten in der German Alliance for Global Health Research

Die aktuelle SARS-CoV-2 Pandemie veranschaulicht sehr deutlich die Bedeutung interdisziplinärer wissenschaftlicher Vernetzung und evidenzbasierter Entscheidungen im Gesundheitsbereich im lokalen und globalen Kontext. Die deutsche Bundesregierung hat bereits vor einigen Jahren die globale Gesundheit zur strategischen Priorität gemacht und engagiert sich zunehmend sowohl politisch als auch finanziell. Exzellente und relevante Wissenschaft, z.B. aus den Bereichen Biomedizin, Public Health, Sozial- und Geisteswissenschaften und Ingenieurwissenschaften, kann und sollte einen wichtigen Beitrag zu diesem Engagement leisten. Um die interdisziplinäre Vernetzung und Forschung der deutschen Global Health Community zu fördern und ihre Ergebnisse besser bekannt zu machen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung die German Alliance for Global Health Research initiiert, die am 1. Februar 2020 gestartet ist. Seitdem haben sich bereits über 400 Wissenschaftler*innen an deutschen öffentlichen Forschungseinrichtungen der Alliance angeschlossen, sich mit Kolleg*innen aus anderen Disziplinen vernetzt und innovative Forschungsprojekte angestoßen. Weitere Informationen, unsere Mitglieds- und Expert*innendatenbank, aktuelle Ausschreibungen und die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie unter www.globalhealth.de. Wir laden die Forschenden Ihrer Einrichtung mit Interesse an Global Health herzlich ein, Teil der Community

"Abraham-Vater-Publikationspreis" für Studierende

Das Schreiben einer wissenschaftlichen Publikation gehört zu den essenziellen Aufgaben im Rahmen einer Forschungstätigkeit beziehungsweise Projektarbeit. Für Studierende, die während des Promotionsverfahrens für eine wissenschaftliche Publikation eine Erstautorschaft in einem anerkannten Journal erreichen, soll diese Leistung in besonderer Weise gewürdigt und wertgeschätzt werden. Die Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg schreibt daher den „Abraham-Vater-Publikationspreis“ für Studierende aus. Dieser ist mit 500 Euro dotiert und kann jährlich mehrfach bei Erreichen der Kriterien vergeben werden. Weitere Informationen sind auf dieser Seite für Sie zusammengestellt.

BESTFORM AWARD Für kreative Ideen 2021

Gesucht werden wieder neue Ideen und Konzepte, Produkte und Dienstleistungen. Im Mittelpunkt der fünften Runde des BESTFORM-Wettbewerbs stehen dabei erneut Netzwerke, die zeigen, wie alle Branchen von der hiesigen Kultur- und Kreativwirtschaft profitieren können, – und kreative Ideen, die das Potenzial haben, sich künftig am Markt zu behaupten. In der neuen Runde des Landeswettbewerbs sollen verstärkt aktuelle Trends der hiesigen Kreativwirtschaft berücksichtigt werden. Dazu gehören: die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Auseinandersetzung mit der demographischen Entwicklung, das Initiieren von Co-Working-Bereichen oder der Einsatz neuer digitaler Technologien.
Der erste Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Insgesamt lobt das Ministerium 35.000 Euro aus.

Richtlinie zur Förderung von Forschungsverbünden zur Prävention von Darmkrebs in jüngeren und künftigen Generationen

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 10.09.2020
Abgabetermin: Modul1: 20.01.2021

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/11330.php

Informationen erteilt der DLR Projektträger unter:
Telefon: 0228 3821-1210; E-Mail: roland.bornheim(at)dlr.de und matthias.vonwitsch(at)dlr.de

Ausschreibung Sarkoidose Forschungspreis 2021

Das Sarkoidose-Netzwerk e.V. schreibt anlässlich des 61. Kongresses der DGP im nächsten Jahr zum fünften Mal einen Forschungspreis zur Sarkoidose aus. Der Preis dient der Förderung der Wissenschaft in diesem Gebiet. Er wird für die beste grundlagenwissenschaftliche oder beste klinische Arbeit über Sarkoidose ausgeschrieben und ist mit 2.000,00 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden nur Originalarbeiten in deutscher oder englischer Sprache, die noch nicht oder innerhalb der letzten zwölf Monate vor Einsendeschluss veröffentlich wurden. Der Preis wird anlässlich des DGP-Kongresses im Juni 2021 in Leipzig vergeben.

Einführung Walter Benjamin-Programm der DFG

Das neue Programm richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in einer frühen Karrierephase nach der Promotion ein eigenständiges Forschungsvorhaben durchführen wollen. Ziel ist es, die in dieser Phase relevante Mobilität zu unterstützen und gegebenenfalls die thematische Weiterentwicklung der Forschung zu fördern. Nähere Informationen erhalten Sie unter: https://www.dfg.de/foerderung/programme/einzelfoerderung/walter_benjamin/index.html