Abschnitte während des Studiums

Liebe Studierende,

unsere Klinik für Neurochirurgie ist in der vorklinischen und in der klinische Lehre engagiert. Haben Sie über die regulären Lehrveranstaltungen hinaus Interesse an der Neurochirurgie, können Sie gerne eine Famulatur oder ein Tertial des PJ bei uns absolvieren.  Bei Fragen wenden Sie sich bitte via E-Mail an das Sekretariat oder Herrn OA Dr. med. S. Simmermacher.

Zusätzlich zur vorklinischen und klinischen Lehre an der medizinischen Fakultät engagiert sich Prof. Dr. med. C. Strauss im interdisziplinären Studiengang Medizin-Ethik-Recht

Integriertes Seminar mit klinischen Fächern (ISK):

Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Anatomie werden unterschiedliche neurochirurgische Krankheitsbilder (Schädelhirntrauma, Hydrozephalus, Bandscheibenvorfall und Tumore der hinteren Schädelgrube) anhand von Patientenbeispielen erörtert und die speziellen Aspekte der Anatomie wiederholt.

Modul muskuloskelettales System (MSK):

Integriert in das Modul MSK werden die Differentialdiagnosen der Querschnittslähmung und die neurochirurgischen Aspekte der Therapie behandelt. Die 1,5 h Lehrveranstaltung kann sicherlich nicht alle neurologischen Differentialdiagnosen einschließen, weswegen wird zur Vertiefung des Themas auf die aktuellen Standardwerke und die Leitlinien verweisen.

Hauptvorlesung:

Im Rahmen der Hauptvorlesung werden die relevanten Teilgebiete der Neurochirurgie vorgestellt. Ergänzt wird die Hauptvorlesung durch zwei Vorlesungen zum Thema Neuroradiologie und zwei juristische Vorlesungen zu den Themen Patientenaufklärung und Patientenverfügung.

Kopfmodul:

In der ersten Woche des Kopfmoduls werden sie die Klinik für Neurochirurgie kennenlernen. Ziel ist es, dass sie an Neurochirurgischen Operationen teilnehmen, die Neurochirurgische Ambulanz kennen lernen und Patienten selbstständig, neurologisch untersuchen. Begleitet wird dieser praktische Teil von täglichen Seminaren. 

Famulatur und Praktisches Jahr:

In einer Famulatur und selbstverständlich im PJ haben Sie die Möglichkeit unter Anleitung aktiv an der Behandlung unsere Patienten teilzuhaben. 

Evaluationsergebnisse:

Einige Veranstaltungen, die in Halle durch die Neurochirurgie bestritten werden, sind in multidisziplinäre Veranstaltungsreihen eingebettet; eine systematische eigene Evaluation des „Neurochirurgischen Teils“ existiert daher leider nicht. Im Unterscheid hierzu wird der neurochirurgische Teil des Kopfmoduls sehr wohl evaluiert. Dabei haben wir in den letzten Jahren durchweg Benotungen erreicht, die uns in eine Spitzenposition versetzen (selbst unter Berücksichtigung der traditionell auf diesem Gebiet starken, vorklinischen Fächer). In den letzten drei Jahren wurden wir mit einer Durchschnittsnote von ~1,5 evaluiert; im Sommersemester 2018 konnten wir mit einer Note von 1,4 den ersten Platz im Gesamtranking aller Lehrveranstaltungen der hiesigen Medizinischen Fakultät erreichen. Die neurochirurgische Hauptvorlesung wurde 2015/2016 mit 1,9, 2016/2017 mit 1,7 und 2018/2019 mit 1,6 ebenfalls erfreulich gut bewertet.