Wichtige Hinweise zur stationären Aufnahme

Wenn ein stationärer Krankenhausaufenthalt und möglicherweise eine Operation bei Ihnen notwendig sind, dürfen wir Sie bitten, die folgenden Punkte genau durchzulesen und zu beachten: 

  • In Rücksprache mit dem behandelnden Arzt bzw. den Mitarbeitern unserer Klinik sollten blutverdünnende Medikamente vor einer geplanten Operation abgesetzt bzw. auf Heparin umgestellt werden. Nur in Einzelfällen erfolgt eine Operation auch unter blutverdünnenden Medikamenten wie z. B. Aspirin.
  • Bitte bringen sie sämtliche Untersuchungsbefunde, die in den letzten Jahren bei Ihnen erhoben worden sind, insbesondere bzgl. der Schilddrüse, des Herzens, der Lunge und der Kreislauffunktion, zur stationären Aufnahme mit. Sämtliche Arztbriefe von stationären Aufenthalten aus dem letzten Jahr sollten ebenfalls bei der stationären Aufnahme vorgelegt werden. Dies ist wichtig für die Abschätzung etwaiger persönlicher Risikoprofile.
  • Das Mitbringen von vorhandenen Röntgen- , CT- oder MRT-Aufnahmen und einem aktuellen Medikamentenplan ist für die Operationsvorbereitungen wichtig.
  • Bitte bringen Sie in jedem Fall Ihre Krankenversicherungskarte mit sowie Rentenversicherungsnummer und den Namen der Rentenkasse, damit im Falle einer Anschlussheilbehandlung rasch eine Terminvereinbarung durch uns erfolgen kann.