Wie Sie ein Stipendium für ein HAL-OX-Forschungsprojekt, einen Vortrag oder ein Symposium sowie Reisekostenzuschüsse beantragen

Der Zweck des von der EU (ESF) finanzierten HAL-OX-Forschungsnetzwerks ist die Förderung des internationalen wissenschaftlichen Forschungsaustausches und der Ausbildung auf höchstem Qualitätsniveau. Um dies zu unterstützen, finanzieren wir Vorträge/Seminare, Symposien, Workshops, Schulungen oder andere Formen von damit verbundenen Reisen. Bewerberinnen und Bewerber wenden sich bitte an den Koordinator des HAL-OX-Programmes Prof. Stephan M. Feller, stephan.feller@uk-halle.de.

Visabestimmungen

Es wird erwartet, dass nach dem BREXIT ab 2021 neue Visabestimmungen für EU-Bürger eingeführt werden, aber derzeit sind die Details noch ungewiss. Wir werden die Website aktualisieren, sobald Einzelheiten bekannt sind. Nicht-EU-Bürger sind weniger wahrscheinlich vom BREXIT betroffen. Sie sollten sich auf der Internetseite der Britischen Botschaft über spezifische Details informieren, die für ihr Herkunftsland relevant sind.

Antrag auf ein Stipendium

Stipendien werden zunächst für einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten gewährt. Eine Verlängerung ist in begründeten Fällen möglich. Forschungsprojekte von wesentlich weniger als 6 Monaten werden nur unter besonderen Umständen, z.B. im Rahmen bestehender Kooperationen, gefördert. In der Regel ist es sinnvoll, das Antragsverfahren ca. 6 bis 9 Monate vor dem voraussichtlichen Starttermin zu beginnen. Das Erstantragsverfahren dauert in der Regel ca. 4 bis 6 Wochen. Es besteht aus einem persönlichen Gespräch, in dem allgemeine Interessengebiete dargestellt, Sprachkenntnisse evaluiert und umfassende Informationen über die Durchführung von Forschungsarbeiten in Oxford gegeben werden. Ein zentrales Thema für eine erfolgreiche Bewerbung um ein Stipendium ist die Abstimmung mit einem geeigneten Gastlabor in Oxford. Dies kann selbständig durch den Bewerber oder mit Hilfe des HAL-OX-Programmkoordinators erfolgen. Bislang konnten wir für alle geeigneten Bewerber Gastlabors vermitteln. Auf Einzelheiten zur Auswahl eines Gastforschungsteams wird während des persönlichen Gesprächs eingegangen.

Studierende der Naturwissenschaften haben in der Regel vor Beginn ihrer HAL-OX-Förderung einen Master-Abschluss erworben, für Studierende mit Bachelor-Abschluss sind jedoch gut begründete Ausnahmen möglich. Medizinstudierende müssen ihr M1-Examen ("Physikum") vor dem Beginn ihrer Förderung erfolgreich abgeschlossen haben. Der volle Stipendiensatz für Studierende beträgt derzeit 1.500€ pro Monat. Eine zusätzliche Finanzierung für Vor-Ort-Interviews in den Gastlabors in Oxford ist, falls erforderlich, ebenfalls möglich.

Doktoranden und Wissenschaftler (Postdocs, leitende Wissenschaftler) mit einem Vertrag an der MLU haben keinen Anspruch auf ein Vollstipendium, können aber stattdessen ein Reisestipendium in Höhe von 1.000 € erhalten, um ihre zusätzlichen Kosten während ihres Aufenthaltes in Oxford zu decken. In begründeten Fällen können Wissenschaftler, die zum Beispiel mit Kindern reisen, eine zusätzliche Erstattung der tatsächlich entstandenen Kosten erhalten.

Um ein Gastlabor an der Medizinischen Fakultät der MLU in Halle (Saale) zu finden, werden interessierte Studierende und Forscher aus Oxford gebeten, sich mit ihren bestehenden Kooperationspartnern oder mit dem Koordinator des HAL-OX-Programmes (Prof. Stephan M. Feller; stephan.feller@uk-halle.de) in Verbindung zu setzen.