Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Special Issue "Diagnostic and interventions in team sports"

apl. Prof. Dr. René Schwesig hat vom Journal Applied Sciences im Oktober 2020 die Möglichkeit erhalten, eine Special Issue zu gestalten. Entsprechend der Forschungs-schwerpunkte des Labors für Experimentelle Orthopädie und Sportmedizin adressiert die Special Issue "Diagnostic and interventions in team sports" Studien und Forschungsansätze, die sich mit der Weiterentwicklung der Leistungsdiagnostik und des Athletiktrainings in den Sportspielen beschäftigen (siehe Link). Hierzu hat das Team um apl. Prof. Dr. Schwesig in den letzten Jahren eine Vielzahl von Untersuchungen publiziert, die sich primär mit der Entwicklung von sportartspezifischen Tests in den Sportspielen Handball, Fußball, Basketball und Eishockey beschäftigen. Aktuell betreut das Laborteam des DOUW zwei Fußballdrittligisten (HFC, FSV Zwickau), eine Erstligabasketball-mannschaft (SV Halle Lions) sowie zwei Eishockeydrittligisten (Saale Bulls, Selber Wölfe).

Link zum Flyer
Link zur researchgate

Projekt: Sturzrisikodiagnostik sowie Sturzprävention und -therapie

Im Labor für Experimentelle Orthopädie & Sportmedizin des DOUW startete am 01.11.2020 das Forschungsprojekt „Entwicklung eines multisensorischen Therapieplatzes mit neuar-tiger Perturbationstrainingsfläche zum Einsatz in der Rehabilitation sowie der Gesund-erhaltung und Sturzprophylaxe von Senioren“. Das Projekt wird durch die AiF Projekt GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und gemeinsam mit der zebris Medical Gmbh (Isny, industrieller Projektpartner) durchgeführt. Ziel ist es, zum Zwecke der Sturzrisikobewertung und Sturzprävention bzw. -therapie einen Analyse- sowie Trainings- und Therapieplatz zu entwickeln. Die zu entwickelnde modular skalierbare und wahlweise aktuierte Messplattform ist mit einer Vielzahl von Druck- bzw. Kraftsensoren sowie einer 3D Bewegungsanalyse ausgestattet. Erstmalig sollen veränderliche Bodenstrukturen (pneumatisch veränderliche Boden-kammern) mit virtuellen Vorgaben und Feedbackinformationen kombiniert werden, um Therapie/Training realitätsnah und sturzpräventiv gestalten zu können. Überdies lassen sich optische Reize auf die Oberfläche der Messplattform projizieren. Ein markerloses Bewegungserfassungsmodul ermöglicht Arzt und Therapeut die Beurteilung der Bewegung und ein Biofeedback in Echtzeit.

Projektlaufzeit:       01.11.2020 - 31.10.2022  
Projektmitarbeiter: Eduard Kurz, Stefan Pröger, Matti Panian

Projekt: Diagnostik & biofeedbackbasierte Therapie auf dem Laufband

Im Labor für Experimentelle Orthopädie & Sportmedizin des DOUW startete am 01.01.2019 das Forschungsprojekt „Entwicklung eines laufbandgestützten und biofeedbackbasierten (Echtzeit) Mess- und Therapieplatzes zur Qualifizierung der Diagnostik und Therapie im klinischen und sportlichen Setting; Wissenschaftliche Evaluierung (Praktikabilität, Reliabilität, Validität, Referenzwerte) und settingabhängige Entwicklung und Erprobung des zu entwickelnden Diagnostik- und Therapiesystems“. Das Projekt wird durch die AiF Projekt GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und gemeinsam mit der h/p/cosmos sports & medical gmbh (Nussdorf-Traunstein, industrieller Projektpartner) durchgeführt. Ziel ist es, einen laufbandgestützten und biofeedback-basierten Mess- und Therapieplatz zu entwickeln. Hierbei soll die Qualifizierung der Diagnostik (Gang- und Laufanalyse) und der Therapie (Gang- und Lauftraining) im klinischen und sportlichen Setting im Mittelpunkt der Forschungsbemühungen stehen. Letzteres soll insbesondere über eine Rückkopplung in Echtzeit realisiert werden und somit die Möglichkeit einer direkten Einflussnahme auf das aktuelle Bewegungsmuster respektive Gangbild eröffnen. 

Projektlaufzeit:       01.01.2019 – 31.08.2020
Projektmitarbeiter: Dr. Lars Reinhardt; Eduard Kurz

 

Projekt: KnieDiaTrain

Im Labor für Experimentelle Orthopädie & Sportmedizin des DOUW startete am 01.10.2016 das Forschungsprojekt „KnieDiaTrain“, welches durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt und den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert wird. Zusammen mit dem industriellen Projektpartner (STRADIS Ingenieurgesellschaft mbH, Halle) sowie in enger Zusammenarbeit mit der Sportklinik Halle soll der Prototyp für einen komplexen biomechanischen Messplatz zur Beurteilung der Kniegelenkbelastbarkeit nach vorderer Kreuzbandruptur entwickelt und evaluiert werden.

Projektlaufzeit:       01.10.2016 – 31.12.2019
Projektmitarbeiter: Eduard Kurz & Dr. Lars Reinhardt

 

Projekt: SensoDiaTrain

Im Labor für Experimentelle Orthopädie & Sportmedizin des DOUW startete am 01.01.2016 das Forschungsprojekt „SensoDiaTrain“, welches durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt und den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert wird. Zusammen mit wissenschaftlichen (Department Sportwissenschaft, MLU Halle) und industriellen Projektpartnern (Haynl Elektronik GmbH, Schönebeck; cubeoffice GmbH & Co. KG, Magdeburg) soll ein Prototyp entwickelt und evaluiert werden, der auf Basis von Beschleunigungs-, Kraft- und Magnetfeldsensoren sowohl die Diagnostik als auch das Training der Haltungs- und Gleichgewichtsregulation optimiert. 

Projektlaufzeit:       01.01.2016 – 31.03.2019
Projektmitarbeiter: Dr. Andreas Lauenroth