Striebich, Sabine

Magnifier Icon Suche

Dr. Sabine Striebich

Ausbildung und Abschlüsse

  • 2020 Promotion zum Dr. rer. medic.
  • 2013 Abschluss des Studiums der Medizinpädagogik (Diplom), Charité Berlin
  • 1997 Hebammenexamen

Beruflicher Werdegang

  • seit 10/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, in der multizentrischen klinische Studie „BE-UP“: Effekt der Geburtsumgebung auf den Geburtsmodus und das Wohlbefinden von Frauen am Geburtstermin: eine randomisiert kontrollierte Studie (RCT)
  • 04/2017-03/2018: Teilnahme an Forschungswerkstatt: Rekonstruktive Sozialforschung:  Dokumentarische Methode, Prof. Iris Nentwig-Gesemann, Alice-Salomon-Hochschule, Berlin
  • seit 11/2016: Mitglied der Fachredaktion des Portals www.familienplanung.de  der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
  • 04-06/2016: Lehrbeauftragte im Studiengang Hebammenkunde, Evangelische Hochschule Berlin (EHB)
  • 06/2015-03/2018: Teilnahme am Promotionsstudiengang „Partizipation als Ziel von Pflege und Therapie“ der Internationalen Graduierten Akademie InGrA, Medizinische Fakultät, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 04/2015-09/2019: Doktorandin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Medizinische Fakultät, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Betreuerinnen: Frau Prof. Dr. Gabriele Meyer, Frau Dr. Gertrud M. Ayerle. Titel der Arbeit: „Große Angst vor der Geburt: Bedürfnisse und Wünsche schwangerer Frauen in Deutschland – eine rekonstruktive Studie
  • 01/2015-03/2016: Gastdozentin für Hebammenwissenschaft im Studiengang Hebammenkunde, EHB, gefördert durch Mittel des Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (BCP), Evangelische Hochschule Berlin (EHB)
  • 08/2013-12/2014: Lehrbeauftragte im Studiengang Hebammenkunde, Evangelische Hochschule Berlin (EHB)
  • 08/2013-12/2014: Lehrerin für Hebammenwesen an der Gesundheitsakademie der Charité, Ausbildungsbereich Hebammenwesen
  • 1997-2008: Hebamme im Kreißsaal (mit Rotationsbetrieb zur Wochenstation und Schwangerenberatung), DRK Klinikum Westend, Berlin
  • 1999-2008: freiberufliche Nebentätigkeit (Schwangerenberatung, Geburtsvorbereitung, Wochenbettbetreuung, Stillberatung)

Forschungsprojekt

  • „Effekt der Geburtsumgebung auf den Geburtsmodus und das Wohlbefinden von Frauen am Geburtstermin: eine randomisiert kontrollierte Studie (RCT), BE-UP

Mitgliedschaften

  • Deutscher Hebammenverband (DHV e.V.)
  • Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi e.V.)
  • Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (DNebM e.V.)
  • Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft (AKF e.V.)
  • Deutsche Gesellschaft für psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG e.V.)
  • Deutscher Hochschulverband (DHV)

Preise und Auszeichnungen

  • 05/2014 2. Posterpreis, 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG)
  • 02/2016 Forschungsstipendium der Deutschen Gesellschaft für psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG)

Besondere Interessen

  • AWMF-Leitlinienberaterin (in Ausbildung),
  • Certified Peer-Reviewer (Elsevier Research Academy)
  • Mitglied des erweiterten Reviewboards der Zeitschrift für Hebammenwissenschaft (ZHWi)
  • Seit 11/2016 Leitung der Fachgruppe Hebammen im Arbeitskreis Frauengesundheit (AKF)
  • 09/2011 - 12/2017 Mitarbeit in der Arbeitsgruppe „Lebensphase Eltern werden“ des AKF (2012 bis 2017 als Mandatsträgerin der DGHWi)

    Publikationen (280 kb)