Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Lost in Translation? Bestandsaufnahme der pflegewissenschaftlichen Implementierungsforschung in Deutschland und Europa

Kurztitel

  • LiT

Zeitraum

  • 07/2015 - 05/2016

Leitung

  • Dr. Steffen Fleischer

Mitarbeiter/-innen

  • Astrid Bastian, M.Sc GPW

Förderung

  • Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP), Berlin

Zusammenfassung

 

Der Transfer gesundheits- und pflegewissenschaftlicher Evidenz in die Praxis erfolgt meist zufällig und zeitlich stark verzögert. Kein oder ein später Eingang von geprüften Wissensbeständen in die Gesundheitsversorgung ist insofern problematisch, da dadurch Empirie zur Verbesserung der Versorgungssituation und –ergebnisse nicht zu dem Zeitpunkt, ab dem sie zur Verfügung steht, wirksam werden kann. Die Implementierung von Studienergebnissen als zielgerichteter, geplanter Prozess stellt somit einen wichtigen Teil der Versorgungsforschung dar und rückt zunehmend in den Fokus der Pflegewissenschaft. Gegenstand dieses Projektes ist die Erstellung eines Scoping Reviews zur Darstellung von Institutionen in Deutschland und Europa mit Schwerpunkt in der Implementierungsforschung, den bisherigen Implementierungsbestrebungen von Interventionen in Deutschland sowie Modellen zur Förderung des Praxistransfers.

Die Erstellung der Scoping Reviews gliedert sich in 3 Module:

 

Modul 1: 

Maximal sensitive Datenbankrecherche nach Autoren, die Beiträge zur Implementierungs­forschung publiziert haben. Identifikation von Institutionen über Autorennamen und Eruierung der Forschungsschwerpunkte über die jeweiligen Homepages.

 

Modul 2: 

Systematische Literaturrecherche nach Interventionen, die in den Pflegesettings in Deutschland (quasi-)experimentell durchgeführt wurden und strukturierte Befragung der korrespondierenden Autoren zu den Disseminations- und Implementierungsaktivitäten in Bezug auf ihre Intervention.

 

Modul 3:

Literaturrecherche nach publizierten Rahmenmodellen/Empfehlungen für die Implementierung von (Pflege-)Forschung in die Versorgungspraxis sowie Skizzierung der Modelle und Zusammenstellung methodischer Publikationen zu den Rahmenmodellen/ Empfehlungen.