apl. Prof. Dr. med. Lutz Müller

Magnifier Icon Suche

Schwerpunkt von Prof. Müllers Arbeit ist der Bereich Stammzelltransplantation in unserem Haus. Im Rahmen dieser klinischen Tätigkeit führt er klinische Studien im Bereich der Zelltherapie und zur Behandlung hämatologischer Malignome. Im Fokus seiner wissenschaftlichen Arbeiten stehen die Rolle des Tumorstromas für das Wachstum und die Therapie von Tumoren sowie neue zelltherapeutische Verfahren zur Behandlung von Tumoren und anderen Erkrankungen. 

  • Leitender Oberarzt
  • Leitung des Schwerpunktes Stammzelltransplantation 
  • Leitung einer Arbeitsgruppe zum Schwerpunkt Tumorstroma und Mesenchymale Stammzellen im Forschungslabor der Klinik 
  • Allogene und autologe Stammzelltransplantation 
  • Diagnostik und Therapie von Leukämien und Lymphomen 
  • Benigne hämatologische Erkrankungen 
  • Zelltherapie 
  • Planung, Leitung und Durchführung klinischer Studien 
  • Rolle von mesenchymalen Stammzellen (multipotente mesenchymalen Stromazellen, MSC) für das Wachstum und die Metastasierung maligner Tumoren, insbesondere bei Kolorektalen Karzinomen und Lymphomen 
  • Nutzung von MSC für neue zelltherapeutische Verfahren zur Behandlung von Tumoren und anderen Erkrankungen
  • Optimierung und Nebenwirkungen der allogenen und autologen Stammzelltransplantation 
  • neue Therapieansätze und klinische Studien
  • Februar 2017 - Oktober 2018 kommissarischer Klinikdirektor
  • seit 04/2011: Inhaber der Ermächtigungsambulanz für Patienten nach Stammzelltransplantation am UK Halle seit
  • 10/2010: Mitglied des Forschungsausschusses der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 
  • 04/2010: Erwerb der Facharztbezeichnung „Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie“ 
  • seit 01/2010: Oberarzt, Klinik für Innere Medizin IV, UK Halle 
  • 09/2008: Erwerb der Facharztbezeichnung „Innere Medizin“ 
  • 1999 – 2009: Assistenzarzt, Klinik für Innere Medizin IV, UK Halle
  • 2001: Approbation als Arzt 
  • 12/2000: Promotion zum Dr. med.; Thema: “Typisierung der HLA-DPB1-Allele und HLA-Assoziation der Chronisch Lymphatischen Leukämie”(Prof. Dr. J. Langner) 
  • 1996 - 1999: Studien- und Forschungsaufenthalt, Molecular Genetics Program/Section on Infectious Diseases, Dept. of Medicine, Wake Forest University School of Medicine, Winston-Salem, NC, USA
  • 1991 – 1998: Studium der Humanmedizin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg