Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Prof. Dr. Wilfried Mau neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e. V.

Herr Prof. Dr. Wilfried Mau, Direktor des Instituts für Rehabilitationsmedizin der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, wurde in der Mitgliederversammlung anlässlich des Deutschen Kongresses für Rehabilitationsforschung am 26.02.2018 in München zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e.V. (DGRW) gewählt.

Die DGRW ist ein gemeinnütziger, interdisziplinär und multiprofessionell arbeitender Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Bereichen der Rehabilitation. 

Diese Fachgesellschaft richtet gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung jährlich den größten interdisziplinären und multiprofessionellen Kongress zu einem weiten Themenspektrum der Rehabilitation in Deutschland mit mehr als 1.600 TeilnehmerInnen aus. 

Herr Prof. Mau ist seit dem Jahr 2003 Vorstandsmitglied der DGRW und hat die Gesellschaft u.a. in zahlreichen Stellungnahmen zur Forschung  sowie Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Rehabilitation vertreten. Die DGRW-Präsidentschaft bedeutet neben seiner Funktion als Sprecher des Forschungsverbundes Rehabilitationswissenschaften Sachsen-Anhalt/Thüringen (SAT) auch eine weitere Stärkung der Forschung zur verbesserten Versorgung und sozialen Teilhabe chronisch kranker Menschen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels in der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Ringvorlesung

Die Ringvorlesungen Rehabilitation sind Veranstaltungen des Forschungsverbundes Rehabilitationswissenschaften Sachsen-Anhalt/Thüringen (SAT).

Ausführliche Informationen zur nächsten Ringvorlesung werden demnächst eingestellt.

Postanschrift
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Medizinische Fakultät
Institut für Rehabilitationsmedizin
06097 Halle (Saale)

Hausanschrift
Magdeburger Str. 8
06112 Halle (Saale)

Telefon
+49 345 557-4204
Telefax
+49 345 557-4206

 

Informationen zur Ringvorlesung