Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Stationäre Versorgung

Auf den Stationen unserer Klinik diagnostizieren und therapieren wir Patienten mit allen internistisch-angiologischen Krankheitsbildern, insbesondere aber Patienten

  •    mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit (Schaufensterkrankheit)
  •    mit venöser Thromboembolie (Thrombose und Lungenembolie)
  •    mit Erkrankungen der hirnversorgenden Arterien (Verengungen der Halsschlagader)

Moderne Gefäßmedizin erfordert eine strukturierte Zusammenarbeit zwischen den verschiedensten medizinischen Fachdisziplinen, so dass eine ganzheitliche Betrachtung jedes einzelnen Krankheitsbildes möglich wird. Die stationäre Krankenversorgung erfolgt in enger Kooperation mit der Universitätsklinik und Poliklinik für Diagnostische Radiologie und der Universitätsklinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie.

Funktionsdiagnostik Angiologie

Im Funktionsbereich Angiologie erfolgen jährlich über 10.000 Gefäßuntersuchungen an ambulanten und vor allem stationären Patienten des Universitätsklinikums.

 

Folgende Verfahren bzw. Untersuchungen werden durchgeführt:

  • alle sonographischen Verfahren für die Gefäßdiagnostik, inkl. kontrastverstärktem Ultraschall
  • ABI und TBI-Bestimmung
  • Segmentale Puls-Oscillographie
  • Transkutane Sauerstoff-Partialdruckmessung
  • Laufband-Ergometrie
  • Venenverschluss-Plethysmographie
  • Kapillarmikroskopie
  • Photoplethysmographie
  • Akrale Diagnostik bei V.a. Durchblutungsstörungen der Finger und Zehen
  • Bestimmung der Intima-Media-Dicke der A. carotis communis
  • Messung der flussmediierten Vasodilatation und der reaktiven Hyperämie an der A. brachialis
  • Beurteilung von Dialysefisteln
  • Screening auf Aortenaneurysma (Erweiterung der Bauchschlagader)

Angiologische Spezialambulanz

In unserer Ambulanz können Patienten mit angiologischen Fragestellungen nach Voranmeldung vorgestellt werden.  Schwerpunkte der ambulanten angiologischen Tätigkeit sind:

  • Atherosklerose-Ambulanz
  • Raynaud-Ambulanz
  • Thrombose-Ambulanz

Venen Kompetenz-Zentrum 2015/2016

Kooperation mit der Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie

Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Phlebologie und den Berufsverband der Phlebologen

Lehre, Fort- und Weiterbildung

Studentische Ausbildung

  • Hauptvorlesung Innere Medizin: Angiologie
  • Vorlesung Innere Medizin für Zahnmediziner: Angiologie
  • Modulare Lehre: Vorlesungen und Seminare Angiologie
  • Blockunterricht und Unterricht am Patienten: Innere Medizin und Gefäßmedizin
  • Wahlpflichtfach im 2. Studienabschnitt: Interdisziplinäre Gefäßmedizin  

Ärztliche Weiterbildung  

  • Weiterbildungsbefugnis im Schwerpunkt Innere Medizin und Angiologie
  • DEGUM-Zertifizierung Stufe III: Vaskulärer Ultraschall
  • Fortbildung von Assistenzärzten i. R. der FA-Weiterbildung zum Internisten, Gefäßchirurgen, Phlebologen auf dem Gebiet der Angiologie
  • Regelmäßige Fortbildungsvorträge im Rahmen des Common Trunk Innere Medizin
  • Fort - und Weiterbildungsveranstaltungen in der Region

Nichtärztliche Weiterbildung 

  • Zertifizierte Fortbildungsstätte der Deutsche Gesellschaft für Angiologie  und Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. zum/zur Angiologieassistent/in 

 

Interdisziplinäre Fallkonferenz der Gefäßmedizin am UKH

Wöchentliche interdisziplinäre Besprechung und Festlegung des individuellen Diagnostik- und Therapieplans bei Patienten mit komplexen Gefäßerkrankungen (Medialog)

 

Wissenschaftliche Tätigkeit

Klinische Studien 

  • Atheroskleroseprogression
  • Quantitative Sonographie in der Gefäßmedizin
  • Endotheliale Dysfunktion
  • venöse Thromboembolie

Betreuung von Doktoranden

 

 

Ihr Ansprechpartner:

Prof. Dr. med. B.-M. Taute

Oberärztin
Facharzt für Innere Medizin,     Angiologie

Tel.:(0345) 557 3351             Fax:(0345) 557 2177       email: bettina-maria.taute(at)uk-halle.de