Sie befinden sich hier:»Startseite

Herzlich Willkommen

Die hallesche Universitätsmedizin, bestehend aus der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Universitätsklinikum Halle (Saale),

  • bildet mehr als 2.000 Studierende in drei Studiengängen (Medizin, Zahnmedizin und Gesundheits- und Pflegewissenschaft) aus,
  • erforscht Aspekte der Entstehung und Verbreitung von Krankheiten (schwerpunktmäßig in den Bereichen Onkologie und Herz-Kreislauf) sowie der Gesundheitsversorgung und
  • behandelt als Maximalversorger im südlichen Sachsen-Anhalt Patientinnen und Patienten auf höchstem Niveau.

Ehrenmedaille für Ärztekammerpräsidentin – Auszeichnung für Engagement zum Erhalt der halleschen Universitätsmedizin

Die Präsidentin der Landesärztekammer Sachsen-Anhalt, Dr. Simone Heinemann-Meerz, erhält die höchste Auszeichnung der halleschen Universitätsmedizin. Die Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität und das Universitätsklinikum Halle (Saale) zeichnen sie für ihre Verdienste zum Erhalt der halleschen Universitätsmedizin mit der Ehrenmedaille aus. „Die Ärztekammerpräsidentin hat sich in den vergangenen Jahren auf landes- und berufspolitischer Ebene als auch durch die...

Weiter zum vollständigen Artikel


Lange Nacht der Wissenschaften – Spitzenmedizin zum Anfassen, Mitmachen und Verstehen

Wie läuft eigentlich eine Herzkatheder-Untersuchung ab? Was ist eine Stammzelltransplantation? Wie arbeitet „CSI LA“, das Institut für Rechtsmedizin des Landes Sachsen-Anhalt? 

Die Antworten auf diese Fragen lassen sich zur Langen Nacht der Wissenschaft am Freitag,  3. Juli 2015, von 18 bis 21.30 Uhr am Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, finden. Dann öffnen 27 Kliniken und...

Weiter zum vollständigen Artikel


Junior-Preis der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke geht nach Halle

Der Junior-Forschungspreis für neuromuskuläre Erkrankungen 2015 der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) wurde an Dr. Diana Lehmann, Assistenzärztin der Universitätsklinik und Proliklinik für Neurologie (Direktor: Prof. Dr. Stephan Zierz), verliehen. Die Auszeichnung ist mit 2.500 Euro dotiert und wird nur alle zwei Jahre auf der wissenschaftlichen Tagung der Gesellschaft verliehen. Der Preis soll der Förderung der Forschung auf dem Gebiet der neuromuskulären...

Weiter zum vollständigen Artikel


Bund Deutscher Kriminalbeamter: Professor Lessig im Wissenschaftlichen Beirat

Am Dienstag, 30. Juni 2015, fand die konstituierende Sitzung des Wissenschaftlichen Beirates des Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) in Berlin statt. Zum Vorsitzenden des Gremiums wurde vom BDK-Bundesvorstand Jörg Ziercke, Präsident des Bundeskriminalamtes von 2004 bis 2014, berufen. Professor Dr. Rüdiger Lessig (Direktor des halleschen Instituts für Rechtsmedizin) wurde in den Wissenschaftlichen Beitrat berufen. "Der BDK setzt sich fachlich fundiert und stets begründet für...

Weiter zum vollständigen Artikel


Hallesche Pilotstudie erfasst erstmals Daten zur Lebensqualität von Krebspatienten über 80 Jahre

Wenn sehr alte Menschen an Krebs erkranken, spielen in der Behandlung andere Faktoren eine Rolle als bei jungen Menschen. Denn zusätzlich zur Krebserkrankung kommen häufig verschiedene Begleiterkrankungen hinzu. Deshalb können physische, kognitive und psychosoziale Aspekte die Verträglichkeit einer Behandlung beeinflussen. Im Vordergrund steht, neben der verbleibenden Lebenszeit, vor allem eine gute Lebensqualität. Allerdings sind alte und sehr alte Menschen in klinischen...

Weiter zum vollständigen Artikel