Sie befinden sich hier:»Startseite

Herzlich Willkommen

Die hallesche Universitätsmedizin, bestehend aus der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Universitätsklinikum Halle (Saale),

  • bildet mehr als 2.000 Studierende in drei Studiengängen (Medizin, Zahnmedizin und Gesundheits- und Pflegewissenschaft) aus,
  • erforscht Aspekte der Entstehung und Verbreitung von Krankheiten (schwerpunktmäßig in den Bereichen Onkologie und Herz-Kreislauf) sowie der Gesundheitsversorgung und
  • behandelt als Maximalversorger im südlichen Sachsen-Anhalt Patientinnen und Patienten auf höchstem Niveau.

Von Halle nach Oxford und Boston: Medizin- und Biochemie-Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg forschen im Ausland

Neue Methoden und Analysetechniken kennenlernen, andere Forscher an renommierten Einrichtungen treffen und die Kenntnisse in der gängigen Wissenschaftssprache Englisch vertiefen – all das können seit Juli hallesche Studenten miteinander verbinden. Die Medizinstudentin Marion Bermúdez und die Biochemie-Masterstudentin Michaela Reißland sind einen Forschungsaufenthalt derzeit im englischen Oxford. Für die Medizinstudentin Laura Mattheis ging es sogar über den Atlantik nach Boston an der...

Weiter zum vollständigen Artikel


Unimedizin und Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie schließen Kooperationsvertrag zur Erforschung der Rolle endogener Retroviren bei humanen Erkrankungen

„Die Entstehung von Tumorerkrankungen sowie chronischer Autoimmunerkrankungen wie zum Beispiel Multiple Sklerose oder Rheuma ist noch nicht eindeutig geklärt“, sagt Dr. Alexander Emmer, Klinik und Poliklinik für Neurologie. Eine Kooperation zwischen Forschern verschiedener Kliniken des Universitätsklinikums Halle (Saale), Instituten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie dem Fraunhofer-Institut für Zellbiologie und Immunologie (IZI) Halle dient nun dazu, die...

Weiter zum vollständigen Artikel


Kieferchirurgen geben Jungen aus der Mongolei ein neues Aussehen

Der 16-jährige Murun Tegshbaater aus der Mongolei leidet seit seiner Geburt an einer rechtsseitigen Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. Nach Verschluss der Lippe und des Gaumens im Kindesalter erfolgte im Heimatland keine weitere Therapie. Kieferorthopädische und kieferchirurgische Behandlungen – auch bei Patienten mit einer angeborenen Spaltbildung - sind dort Wahlleistungen und werden nicht von einer Krankenkasse übernommen. Somit wurde der Patient in seinem Heimatland nicht...

Weiter zum vollständigen Artikel


Rudern gegen Krebs: Teams der Unimedizin erfolgreich

Nicht nur, dass die Stimmung bei der erstmaligen Austragung der Benefizregatte "Rudern gegen Krebs" am vergangenen Sonntag, 26. Juli 2015, super war und sehr viele Spenden für ein Sportprojekt für krebskranke Patientinnen und Patienten zusammen gekommen sind, auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der halleschen Unimedizin (Mitarbeiter/innen von Fakultät und UKH sowie Studierende) waren sehr erfolgreich. Mehrere Teams in den belegten in den sechs Klassen Plätze auf...

Weiter zum vollständigen Artikel


Die amerikanische Forschungspraktikantin Hannah Latta verstärkt das Team der Reproduktionsmedizin und Andrologie

Ein herzliches Lächeln im Gesicht, offener Blick und ein freundliches „Hi, nice to meet you!“ - das ist der erste Eindruck, den man von Hannah Latta erhält. Die 20-Jährige verstärkt für zehn Wochen – noch bis 19. August - das Forschungs-Team des Zentrums für Reproduktionsmedizin und Andrologie des Universitätsklinikums Halle. Dafür hat sie einen langen Weg auf sich genommen. Denn Latta ist US-Amerikanerin, studiert im dritten Jahr Biologie an der University of Kentucky in...

Weiter zum vollständigen Artikel